Sie sind hier: Region >

Nach bewaffneten Überfall auf Wettbüro: Polizei sucht mögliche Zeugen



Salzgitter

Nach bewaffneten Überfall auf Wettbüro: Polizei sucht mögliche Zeugen

Die Polizei sucht nach zwei mutmaßlichen Zeugen, die den Täter gesehen haben könnten.

Symbolfoto
Symbolfoto Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

Salzgitter. Am vergangenen Dienstag kam es in der Berliner Straße un Salzgitter-Lebenstedt zu einem bewaffneten Raubüberfall auf ein Wettbüro. Doch auch eine Woche nach der Tat gibt es noch einen Hinweise auf den oder die Täter. Die Polizei bittet dringend darum, dass sich mögliche Zeugen, die sich zum Tatzeitpunkt in der Nähe des Wettbüros aufgehalten haben, zu melden.



Ein bisher unbekannter Täter verschaffte sich Zutritt zu einem Sportwettbüro, indem er augenscheinlich eine Schusswaffe auf den Mitarbeiter richtete. Der Mitarbeiter flüchtete ins Ladeninnere. Der Täter konnte aus der Kasse Bargeld entwenden. Die Höhe des Betrages sei bisher nicht bekannt, berichtet die Polizei. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen eines schweren Raubes ein. Da bisher keine näheren Hinweise zu dem Täter erlangt werden konnten, bittet die Polizei dringend darum, dass sich Zeugen melden.

Vor allem richte sich der Aufruf an zwei bisher Unbekannte, die sich zum Tatzeitpunkt in unmittelbarer Nähe des Wettbüros aufgehalten haben sollen. Die polizeiliche Ermittlungen hätten nun ergeben, dass es zur Tatzeit mindestens zwei Zeugen in unmittelbarer Nähe des Wettbüros gegeben habe, die den Täter beim Betreten des Wettbüros oder auf der Flucht gesehen haben könnten. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich der Täter in unmittelbarer Nähe zu den Zeugen aufgehalten haben könnte.


Zur Tatzeit soll der Täter mit einer Jeanshose, einer dunklen längeren Jacke und einem schwarzen Cap mit einem weißen Emblem bekleidet gewesen sein.

Für die Polizei ist es von Wichtigkeit, dass sich diese Zeugen bei der Polizei unter der Rufnummer 05341/18970 melden.


zur Startseite