whatshotTopStory

Nach Bushaltestellen-Zerstörung - Gemeinde setzt Belohnung aus

von Anke Donner


In der Gemeinde Schladen-Werla wurden mehrere Bushaltestellen zerstört. Die Gemeindeverwaltung hat nun eine Belohnung ausgesetzt. Symbolfoto: Max Förster
In der Gemeinde Schladen-Werla wurden mehrere Bushaltestellen zerstört. Die Gemeindeverwaltung hat nun eine Belohnung ausgesetzt. Symbolfoto: Max Förster Foto: Max Förster

Artikel teilen per:

30.06.2017

Schladen-Werla. Am vergangenen Wochenende wurden im Landkreis Wolfenbüttel mehrere Bushaltestellen mutwillig zerstört. Auch in der Gemeinde Schalden-Werla schlugen die Vandalen die Scheiben der Wartehäuschen ein. Die Gemeindeverwaltung Schladen reagiert nun auf die Zerstörung und hat eine Belohnung von 500 Euro ausgelobt.



Am vergangenen Wochenende wurden in Börßum, Hornburg und Schladen fünf Bushaltestellen beschädigt. In der Hauptstraße in Börßum wurden an einem Wartehäuschen ein Glaselement und an dem schräg gegenüberliegenden Häuschen zwei Glaselemente zerstört. In Hornburg wurden jeweils ein Glaselement an den Bushaltestellen Braunschweiger Straße und Schladener Straße, Fahrtrichtung Schladen, zertrümmert. Zudem wurde in Schladen an der Bushaltestelle Lindendamm, Fahrtrichtung Werlaburgdorf, ebenfalls eine Glasscheibe komplett beschädigt. Der Schaden wird auf etwa 4.000 Euro beziffert. Die Polizei geht davon aus, dass es sich dabei um ein und dieselben Täter handelt.

Bereits im vergangenen Jahr kam es im gesamten Landkreis zu Zerstörungen etlicher Bushaltestellen. Auch hier waren es Haltestellen in Hornburg und Schladen.


Bürgermeister Andreas Memmert. Foto:



"In den letzten Monaten und Jahren wurden unsere Buswarteanlagen mehrfach und mutwillig vorsätzlich zerstört. Der Schaden der letzten Jahre beläuft sich auf eine Summe von weit über 10.000 Euro. Immer wieder müssen Steuermittel eingesetzt werden, um die Warteanlagen zu reparieren. Auch fallen bei uns für den Bauhof dadurch immer wieder zusätzliche Reinigungs- und Sicherungsarbeiten an, so dass der Gesamtschaden deutlich höher ist. Dadurch kommt es auch immer wieder zu Nutzungseinschränkungen unserer Fahrgäste.

Ich nehme es nicht mehr hin, dass Täter so mit öffentlichem Eigentum umgehen und ständig die Allgemeinheit schädigen. Das sind heimtückische Straftaten, die im Schutz der Nacht von Tätern verübt werden, die damit rechnen, dass sie nicht überführt werden. Da dieser Vandalismus jetzt schon sehr lange Zeit zu verzeichnen ist, habe ich mich entschlossen, eine Belohnung in Höhe von 500 Euro auszusetzen", teilt Gemeindebürgermeister Andreas Memmert auf Nachfrage von regionalHeute.de mit.

Hinweise nimmt die Polizei Wolfenbüttel unter der Tel. Nr. 05331 / 933-0 aber auch die Gemeinde Schladen-Werla unter der Tel. Nr. 05335 / 801-0 und auch die Polizei Schladen unter der Tel. Nr. 05335 / 9296-0 entgegen.

Lesen Sie auch:


https://regionalwolfenbuettel.de/zerstoerung-von-18-bushaltestellen-polizei-geht-von-serien-aus/


zur Startseite