whatshotTopStory

Nach Deutschlandspiel: Festnahme eskaliert


Nach dem Spiel Deuschland gegen Schweden kam es zu Auseinandersetzungen in Salzgitter. Symbolfoto: Anke Donner
Nach dem Spiel Deuschland gegen Schweden kam es zu Auseinandersetzungen in Salzgitter. Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

24.06.2018

Salzgitter. Wie die Polizei am Sonntagmorgen mitteilte, gerieten nach Spielende Besucher der Public-Viewing-Veranstaltung an der Eissporthalle in eine körperliche Auseinandersetzung. Ein 20-jähriger Täter widersetzt sich zunächst der Festnahme durch die Polizeibeamten. Dabei beleidigt er die Beamten und trat einer 22-jährigen Beamtin mehrfach vor das Knie.


Begleiter des Mannes, sowie andere Personen solidarisierten sich dann, es wurde aus der Menschenmenge heraus zu Straftaten aufgerufen. Die Polizeibeamten seien dannbedroht und körperlich bedrängt worden, teilt die Polizei mit. Durch den Einsatz von
Pfefferspray, der Androhung von Schlagstockeinsatz und durch Unterstützung von Mitarbeitern des Sicherheitsdienstes konnten sich die Beamten der Menschenmenge erwehren. In Zusammenarbeit mit zusätzlich alarmierten Polizeikräften konnte schließlich die Menschenmenge abgedrängt und die Lage vor Ort beruhigt werden.

Diverse Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung, Bedrohung, Öffentlicher Aufforderung zu Straftaten und Landfriedensbruch wurden daraufhin eingeleitet.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 05341-1987-0 entgegen.


zur Startseite