whatshotTopStory

Nach Handydiebstahl: Polizei sucht Zeugin, die junger Frau zu Hilfe kam

Diese ebenfalls junge Frau war mutig eingeschritten, als ein Mann eine junge Frau an einer Haltestelle in sein Auto zerren wollte.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Rudolf Karliczek

Artikel teilen per:

20.07.2020

Braunschweig-Heidberg. Am späten Mittwochabend kam es an der Haltestelle "Hallestraße" auf dem Sachsendamm zu heftigen Streitigkeiten zwischen einer jungen Frau und einem Mann. Der Mann stahl der Frau das Handy und wollte sie dazu bringen, in sein Auto einzusteigen. In dem Moment schritt eine junge Unbekannte ein und forderte den Mann auf, die Frau in Ruhe zu lassen. Als sie Ihm sagte, sie würde die Polizei rufen, ließ der Mann von der jungen Frau ab und verschwand mit seinem Wagen. Als die Polizei am Tatort eintraf, war die Frau, die der anderen jungen Dame zu Hilfe geeilt ist, verschwunden. Die Polizei sucht nun nach dieser Zeugin, wie sie in einer Pressemitteilung berichtet.


Zum genauen Tathergang:

Der 20-jährige Bekannte der jungen Frau entriss ihr die Sporttasche, durchwühlte diese nach ihrem Handy und nahm es an sich. Der eindringlichen Aufforderung, ihren Entsperrungscode herauszugeben, widersetzte sie sich.

Als die Frau versuchte, Hilfe aus dem Wohnhaus zu rufen, ergriff der Mann die Frau am Arm und zerrte sie zu seinem Wagen. Sie weigerte sich vehement einzusteigen.

Zu diesem Zeitpunkt zeigte eine bislang unbekannte junge Frau, die zu Fuß unterwegs war, Zivilcourage. Sie kam der laut schreienden Frau zu Hilfe und forderte den Mann auf, die Frau in Ruhe zu lassen. Erst als die Zeugin ankündigte, die Polizei zu rufen, ließ der Mann von seinem Opfer ab und fuhr mit dem dunklen BMW davon.

Noch bevor die erste Streife eintraf und die Ermittlungen wegen Raubes, Beleidigung und Verdacht der Nötigung aufnahm, entfernte sich die Helferin.

Weil die Zeugin wichtige Angaben zum Tatgeschehen machen kann, bittet die Polizei um Hinweise auf diese Frau, die etwa 20 Jahre alt sein soll und mutig eingeschritten ist.

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter 0531/476-2516 entgegen.


zur Startseite