whatshotTopStory

Nach Hochwasser: Millionenschäden an öffentlicher Infrastruktur

von Anke Donner


Das Hochwasser hat große Schäden angerichtet. Symbolfoto: Anke Donner
Das Hochwasser hat große Schäden angerichtet. Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

02.10.2017

Landkreis. Das Hochwasser, das Ende Juli große Teile des Landkreise überschwemmte, hat große Schäden angerichtet. Die Landkreisverwaltung hat nun die Gesamtsumme der Hochwasserschäden an der öffentlichen Infrastruktur im Landkreis Wolfenbüttel an das Land gemeldet. Insgesamt sind Schäden in Höhe von 2.964.500 Euro entstanden.



"In dieser Summe sind nicht die Schäden in Privathaushalten enthalten", betont André Wilhelm, Pressesprecher des Landkreises.

Hinzu kommen die Schäden innerhalb der Stadt Wolfenbüttel. Hier sind Schäden von schätzungsweise 3,5 Millionen Euro entstanden. Betroffen war vor allem die Große Schule. Die Schäden hier umfassen nach ersten Schätzung rund zwei Millionen Euro. Weiter in Mitleidenschaft gezogen wurden das Rathaus und das Parkhaus Rosenwall. Zudem litten diverse Pumpen und einige Wegebefestigungen unter den Wassermassen, teilte Stadt-Sprecher Thorsten Raedlein auf Nachfrage von regionalHeute.de mit.

Lesen Sie auch:


https://regionalwolfenbuettel.de/grosse-schule-geld-fuer-sanierung-nach-hochwasserschaeden/

https://regionalwolfenbuettel.de/nach-hochwasser-parkhaus-rosenwall-oeffnet-im-oktober/

https://regionalwolfenbuettel.de/live-ticker-katastrophenalarm-fuer-wolfenbuettel-ausgeloest/?utm_source=readmore&utm_campaign=readmore&utm_medium=article


zur Startseite