whatshotTopStory

Nach Körperverletzung: Vermeintliches Opfer greift Polizei an

Als der Mann durchsucht werden sollte eskalierte die Situation.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Rudolf Karliczek

Artikel teilen per:

10.09.2020

Gifhorn. Am vergangenen Dienstagnachmittag, gegen 16 Uhr, hat ein 30-jähriger der Polizei Gifhorn gemeldet, dass in einem Waldstück nahe des Penny Markts an Braunschweiger Straße in Gifhorn mit Betäubungsmitteln gehandelt werden würde. Für eine weitere Befragung wollte der Mann im Bereich einer nahen Tankstelle warten. Als die Beamten dort eintreffen ist der 30-Jährige mit einem Rad davongefahren, konnte jedoch eingeholt und angehalten werden. Er gab an, dass er soeben auf dem Parkplatz des Penny Marktes Opfer einer Körperverletzung geworden sei. Im Rahmen der Anzeigenaufnahme dazu bemerken die Beamten Alkoholgeruch bei dem Mann, der zuvor mit seinem Fahrrad unterwegs war. Ein Test ergab 1,92 Promille. Zudem war das Fahrrad als gestohlen. Gegen eine Durchsuchung des Mannes nach dessen Ausweispapieren habe versuchte dieser einen Polizisten einen Kopfstoß zu versetzen und schlug ihm mit der Faust gegen die Hand, wodurch der Polizist verletzt wurde, wie es in einer Pressemitteilung der Polizei heißt.


Zur Unterstützung seien weitere Beamte zum Einsatzort gerufen worden, da der Mann sich mittlerweile nicht mehr habe beruhigen lassen und auf dem Tankstellengelände umhergelaufen sei und geschrien habe. Dabei habe er gegen eine Zapfsäule und das Beifahrerfenster des Streifenwagens geschlagen. Außerdem habe er einen Beamten bespuckt. Durch die hinzugerufenen Beamten hätte der Mann schließlich in Gewahrsam genommen werden können. Ihm sei eine Blutprobe entnommen worden. Nun müsse er sich wegen tätlichen Angriffs auf einen Vollzugsbeamten und Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten.

Zeugen der Körperverletzung auf dem Penny Markt Parkplatz werden gebeten sich bei der Polizei Gifhorn, unter 05371-9800, zu melden. Hierzu wurde ein gesondertes Ermittlungsverfahren eingeleitet.


zur Startseite