whatshotTopStory

Nach Ladendiebstahl: Polizei fasst Dieb, Staatsanwaltschaft eröffnet beschleunigtes Verfahren

Am heutigen Mittwoch wurde bereits das Gerichtsverfahren in einer beschleunigten Form eingeleitet. Der Ladendiebstahl ereignete sich am gestrigen Dienstag.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

07.10.2020

Wolfsburg. Am Dienstagmittag um 12:35 Uhr wurde in der Wolfsburger Innenstadt ein 22 Jahre alter mutmaßlicher Ladendieb vorläufig festgenommen. Dem aus dem Kosovo stammenden 22-Jährigen wird zusammen mit einem noch flüchtigen Komplizen in einem Kaufhaus in der Porschestraße gemeinschaftlicher Ladendiebstahl vorgeworfen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Braunschweig wird gegen den dringend tatverdächtigen Beschuldigten bereits am heutigen Mittwoch das Gerichtsverfahren eröffnet. Die Strafprozessordnung ermöglicht dieses beschleunigte Verfahren bei Sachverhalten mit einer einfachen Beweislage, um in diesen Fällen eine schnelle Abwicklung des Strafverfahrens zu ermöglichen, wie die Polizei in einer Pressemitteilung berichtet.



Angestellte des Kaufhauses beobachteten, wie das Duo diverse Bekleidungsstücke in einen mitgeführten Rucksack steckte. Als die Tatverdächtigen mit dem inzwischen prall gefüllten Rucksack das Geschäft, ohne zu bezahlen, verließen, ertönte die Diebstahlssicherung am Geschäftsausgang. Danach nahm der aufmerksame Ladendetektiv die Verfolgung auf, alarmierte die Polizei und hielt stets Kontakt zur Einsatzzentrale. Dadurch war es einer Funkwagenbesetzung direkt möglich, in der Porschestraße nahe des Busbahnhofs vor die Verdächtigen zu fahren, die daraufhin sofort wegliefen.

Da die Beamten dem 22-Jährigen dicht auf den Fersen waren, gelang es dem Detektiv, dem Flüchtenden den Weg abzuschneiden und ihn festzuhalten, während sein Komplize entkam. Die Polizisten fixierten den Verdächtigen mit Handschellen, der im Anschluss die Nacht im Polizeigewahrsam verbrachte. Bei dem 22-Jährigen stellten die Einsatzkräfte zwei Hoodies im Wert von knapp 40 Euro sicher. Eine Fahndung nach zweiten Tatverdächtigen verlief jedoch ohne Erfolg.


zur Startseite