Sie sind hier: Region >

Nach lautstarker Randale im Wohngebiet: 22-Jähriger landet betrunken in Gewahrsam



Wolfsburg

Nach lautstarker Randale im Wohngebiet: 22-Jähriger landet betrunken in Gewahrsam

Der Mann soll gegen 2:33 Uhr laut gebrüllt und auf Autos eingeschlagen haben. Mehrere Anwohner hatten sich beschwert.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfsburg. In der Nacht zu Donnerstag gingen gegen 2:33 Uhr zeitgleich mehrere Notrufe bei der Polizei ein. Anwohner der Straße Wellekamp meldeten eine randalierende Person vor ihrem Haus. Wie die Polizei in einer Pressemitteilung berichtet, soll die Person oberkörperfrei laut herumgeschrien und auf abgestellte Fahrzeuge eingeschlagen haben. Bei der Sachverhaltsaufnahme stellte die Polizei fest, dass ein Scheibenwischerblatt abgerissen und mehrere Beulen in Fahrzeuge gehauen worden waren. Vor Ort konnte sie einen 22-jährigen, stark alkoholisierten Mann feststellen.



Die Polizei rückte mit mehreren Streifenwagen aus und konnte auf dem Parkplatz nahe einer Tankstelle einen 22 Jahre alten Wolfsburger feststellen, der stark unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand.

Mehrere Zeugen meldeten sich bei den Beamten und erklärten unabhängig voneinander, dass sie den jungen Mann dabei beobachtet haben, wie er laut schreiend vor dem Mehrparteienhaus in der Straße Wellekamp herumgelaufen sei. Dabei hat er auf parkende Fahrzeuge eingeschlagen oder getreten und diese dabei beschädigt, sowie zwei Verglasungen in einem Treppenhaus zerstört. Ferner wurde ein Baustellenzaun durch den Randalierer umgestoßen.



Die Beamten sahen sich verschiedene Fahrzeuge an und stellten ein abgerissenes Scheibenwischerblatt, sowie Beulen an mehreren Fahrzeugen fest.

Der erheblich alkoholisierte junge Mann wurde zur Verhinderung weiterer Straftaten mit zur Dienststelle genommen. Hier durfte er für die nächsten Stunden zu Gast im Gewahrsam sein und seinen Rausch ausschlafen.


zum Newsfeed