Nach mysteriösem Autobrand: Polizei feiert Ermittlungserfolg

Nachdem die Polizei vor einigen Wochen ein scheinbar herrenloses Auto brennend in der Feldmark gefunden hatte, feiert sie nun einen ersten Ermittlungserfolg. Dennoch braucht sie noch einmal Hilfe.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: André Ehlers

Hillerse. Ein Jäger meldete der Polizei Gifhorn am frühen Morgen des 17. Oktober einen brennenden Pkw auf dem Didderser Weg, zwischen Hillerse und Volkse. Aus und vom Fahrzeug fehlten mehrere Teile, in dieser Sache startete die Polizei einen Zeugenaufruf. Nun zeigen die Ermittlungen erste Ergebnisse, wie die Polizei in einer Pressemitteilung berichtet.

Lesen Sie auch: Mysteriöser nächtlicher Fund: Herrenloses Auto stand in Flammen


Demnach haben die Ermittlungen ergeben, dass es sich bei dem Auto um einen BMW 218i Gran Tourer mit einem Kennzeichen aus dem Heidekreis (HK) gehandelt hat. Das Fahrzeug wurde nach Polizeiangaben zuvor in Walsrode entwendet. Der PKW hatte eine braune Lackierung, bevor er Opfer der Flammen wurde. Es würden nun Zeugen gesucht, die das Fahrzeug in den Tagen zuvor in Hillerse oder den umliegenden Dörfern gesehen haben. Wie die Polizei vermutet, könnte das Auto auch auf einem Anhänger transportiert worden sein.

Hinweise nimmt die Polizei Meinersen unter 05372 9785-0 entgegen.


zum Newsfeed