Sie sind hier: Region >

Nach Party-Bluttat: Passant findet geladene Schusswaffe



Braunschweig

Nach Party-Bluttat: Passant findet geladene Schusswaffe

von Nick Wenkel


Patrone gefunden: Die Spurensicherung bei der Untersuchung des Tatorts. Foto: Aktuell24 (BM)
Patrone gefunden: Die Spurensicherung bei der Untersuchung des Tatorts. Foto: Aktuell24 (BM)

Artikel teilen per:

Braunschweig. Schock beim Spazierengehen: Ein Passant hat am heutigen Montagmittag eine geladene Pistole am Waisenhausdamm gefunden. „Mit ziemlicher Sicherheit" handle es sich dabei laut Polizei um die Tatwaffe, mit der am vergangenen Wochenende ein 27-jähriger vor einer Braunschweiger Diskothek an der Wallstraße ins Bein geschossen wurde.



Wie Polizeisprecher Joachim Grande auf Anfrage von regionalHeute.de bestätigt, geht die Polizei davon aus, dass es sich um die Tatwaffe handelt, letzte Untersuchungen stünden allerdings noch aus. Die Waffe wurde demnach im Bereich des Festnahmeortes gefunden, an dem zuvor ein 22-jähriger Tatverdächtiger ermittelt werden konnte. Dieser befindet sich derzeit noch im Verhör. Die besagte großkalibrige Schusswaffe war laut Grande geladen. Glück im Unglück: Ein sachkundiger Passant habe die Pistole gefunden und anschließend entladen und gesichert der Polizei übergeben.

Kein Mord?


Unklar ist weiterhin, ob der 22-Jährige die Bluttat einräumt. Sollte er geständig sein, könnte er noch heute dem Haftrichter vorgeführt werden. Die Polizei geht davon aus, dass die qualifizierenden Merkmale für Mord nicht erfüllt werden und daher eine Anklage wegen versuchten Totschlags erhoben wird. Bei Schuldspruch drohen ihm mindestens fünf Jahre Haft.

Lesen Sie auch


https://regionalbraunschweig.de/schuss-vor-diskothek-versuchter-totschlag/

https://regionalbraunschweig.de/schuss-vor-diskothek-was-steckt-hinter-der-bluttat/


zur Startseite