Sie sind hier: Region >

Nach rassistischen Übergriffen: Zwei Beschuldigte identifiziert



Braunschweig

Nach rassistischen Übergriffen: Zwei Beschuldigte identifiziert


Symbolfoto: Archiv
Symbolfoto: Archiv Foto: Sina Rühland

Artikel teilen per:




Braunschweig. Nach der Veröffentlichung von Fotos der mutmaßlichen Schläger, die am 21. April Personen afrikanischer Herkunft an einer Bushaltestelle an der Celler Straße beleidigt und angegriffen haben (regionalHeute.de berichtete), ist die Polizei in ihren Ermittlungen einen entscheidenden Schritt weiter.

Nach Zeugenhinweisen konnten inzwischen zwei der drei Beschuldigten identifiziert werden. Die 17 und 20 Jahre alten Männer wurden am Samstag von den Ermittlern vernommen. Beide wohnen nicht in Braunschweig. Die Fahndung nach dem dritten Beschuldigten dauert an. Seine Identität steht bislang noch nicht fest. Der Kriminaldauerdienst in Braunschweig nimmt unter der Rufnummer 0531 476 2516 weiter Hinweise entgegen.

Lesen Sie auch:


https://regionalbraunschweig.de/schlaeger-beleidigen-und-attackieren-afrikaner/


zur Startseite