Sie sind hier: Region >

Nach Stadtbad soll auch das Solewellenbad erneuert werden



Salzgitter

Nach Stadtbad soll auch das Solewellenbad erneuert werden

von Alexander Panknin


Solewellenbad Foto: Stadt Salzgitter
Solewellenbad Foto: Stadt Salzgitter

Artikel teilen per:

Salzgitter. Während das Hallenbad in Lebenstedt bereits seit 2016 für circa 13,2 Millionen Euro saniert wird, regt der Ortsrat der Ortschaft Süd nun an, auch das Thermalsolbad in Salzgitter-Bad zu renovieren.



Damit soll der dauerhafte Betrieb gewährleistet werden.Bei der Regionsplanung in Bezug auf die touristische Infrastruktur seien einzig der Salzgitter-See und das Solewellenbad mit dem Vermerk „Alleinstellungsmerkmal“ versehen worden. Zudem seien beide Einrichtungen "die Zugpferde" in der touristischen Infrastruktur Salzgitters und in Salzgitter-Bad und eines der wenigen attraktiven Angebote, so begründet der Ortsrat seine Empfehlung. Nach der Erneuerung des Hallenschwimmbades in Salzgitter-Lebenstedt müsse das Solewellenbad als nächstes angegangen werden. Gleiches gelte überdies auch für die Bäder in Gebhardshagen und Thiede.

Die Bäder, Sport und Freizeit Salzgitter GmbH (BSF) solle deswegen angewiesen werden, ein Entwicklungskonzept für das Thermalsolbad in Salzgitter-Bad zu erstellen und die finanziellen Auswirkungen darzustellen. Darüber soll der Rat der Stadt Salzgitter am 23. Mai entscheiden.

Lesen Sie auch


https://regionalsalzgitter.de/entscheidung-steht-an-wird-das-hallenfreibad-zum-hallenbad/


zur Startseite