Sie sind hier: Region >

Nach Streit im Supermarkt: Mann mit Reizgas besprüht



Wolfsburg

Nach Streit im Supermarkt: Mann mit Reizgas besprüht


Im Supermarkt hatte der 56-Jährige eine Auseinandersetzung mit drei jungen Männern. Symbolfoto: Archiv
Im Supermarkt hatte der 56-Jährige eine Auseinandersetzung mit drei jungen Männern. Symbolfoto: Archiv Foto: pixabay

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfsburg. Zu einer gefährlichen Körperverletzung zum Nachteil eines 56 Jahre alten Wolfsburgers kam es am gestrigen Montagabend gegen 22.20 Uhr vor einem Lebensmittelmarkt an der Laagbergstraße. Das berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung.



Das spätere Opfer war demnach zuvor in dem Lebensmittelmarkt einkaufen, als er an der Kasse auf drei junge Männer traf. Die drei Männer im Alter von 18 bis 21 Jahren bezahlten und wurden dabei von dem 56-Jährigen gebeten, sich doch etwas zu beeilen. Dies quittierten die drei mit der Bemerkung "man würde auf den Mann draußen warten". Als der 56-Jährige wenig später den Lebensmittelmarkt verließ, warteten die drei Männer wie angedroht vor dem Markt. Der 56-Jährige ging an der Gruppe vorbei und wollte in sein Auto steigen. Auf dem Weg dorthin wurde ihm plötzlich, aus der Gruppe der drei jungen Männer heraus, von hinten eine reizende Substanz ins Gesicht gesprüht. In der Folge kümmerten sich zwei Zeugen um den Verletzten, der mit einem Rettungswagen zur weiteren Behandlung ins Wolfsburger Klinikum verbracht wurde.

Die Täterbeschreibungen


Die drei Unbekannten waren etwa 18 bis 21 Jahre alt, zwischen 1,70 und 1,80 Metergroß und dunkel gekleidet. Eine der drei Personen war von mitteleuropäischer Herkunft und von kräftiger Statur und hatte einen mittelblonden, nach hinten gegelten Scheitel gehabt. Die anderen beiden Personen hatten ein südeuropäisches Erscheinungsbild. Die drei Unbekannten hatten eine rote Bierkiste mit sich geführt und sich nach der Tat über die Martin-Luther-Straße in Richtung Parkanlage entfernt.



Die Polizei bittet weitere Zeugen des Vorfalls sich bei der Polizei zu melden. Ferner suchen die Beamten Zeugen, die Hinweise zur Identität der drei Unbekannten geben können. Zuständig ist die Polizeiwache in der Heßlinger Straße, Rufnummer 05361/4646-0.


zum Newsfeed