Sie sind hier: Region >

Nach Suchaktion: "Vermisstes Kind" will Feuerwehrmann werden



Wolfenbüttel

videocamVideo
Nach Suchaktion: "Vermisstes Kind" will Feuerwehrmann werden

von Werner Heise


Mark ist von der Aufregung um sein Fahrrad ganz überrascht. Video und Fotos: aktuell24(BM)/regionalHeute.de Foto: Werner Heise/aktuell24(BM)

Artikel teilen per:

Wolfenbüttel. Für große Aufregung sorgte am gestrigen Freitag ein verlassenes Kinderfahrrad im Gefängnispark (regionalHeute.de berichtete). Rund 170 Einsatzkräfte suchten aufgrund dessen nach einem möglicherweise in die starke Okerströmung geratenem Kind. Glücklicherweise wendete sich alles zum Guten. Das Fahrrad wurde aufgrund eines Plattens zurückgelassen.



Im Gespräch mit unseren Reportern zeigen sich Vater und Sohn überrascht vom Großaufgebot an Rettungskräften. Der kleine Mark hat sogar spontan seinen Berufswunsch geändert, wie er uns im Video-Interview (oben) erzählt.

Lesen Sie auch:



https://regionalwolfenbuettel.de/grosse-suchaktion-an-der-oker-kind-vermisst/


zur Startseite