Sie sind hier: Region >

Salzgitter: Polizei findet Waffen bei 67-Jährigen



Nach Trunkenheitsfahrt: Polizei findet Waffen bei 67-Jährigen

In der Wohnung des 67-Jährigen konnte die Polizei mehrere Schusswaffen und ein Messer finden.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Rudolf Karliczek

Salzgitter. Durch einen bisher unbekannten Zeugen wurde am heutigen Donnerstagmorgen um 6:50 Uhr eine mögliche Trunkenheitsfahrt in Salzgitter gemeldet. Vor Ort wies der Zeuge dann auf das Auto hin, mit dem der Fahrer so eben losgefahren sei. Da die Beamten nach einem kurzen Gespräch mit dem Zeugen dem Auto folgen mussten, konnten die Daten des Zeugen nicht aufgenommen werden. Der 67-jährige Fahrer des Wagens wurde dann an vor seiner Wohnung in der Schubertstraße angetroffen. Zur Sachverhaltsklärung bat der Mann die Polizisten in seine Wohnung. Dort konnte ein verbotenes Messer, sowie vier Schusswaffen gefunden werden, wie die Polizei berichtet.



Diese wären durch die Polizei sichergestellt worden. Aufgrund der Hinweise auf eine Alkoholisierung habe die Polizei die Entnahme einer Blutprobe veranlasst. Die Polizei habe ein Ermittlungsverfahren wegen des Fahrens unter dem Einfluss von Alkohol eingeleitet. Aufgrund der gefundenen Waffen sei ein weiteres Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet worden. Die Polizei suche nun den Zeugen, der die Trunkenheitsfahrt gemeldet hatte. Dieser werde gebeten sich unter 05341/ 18970 bei der Polizei in Salzgitter-Lebenstedt zu melden.


zum Newsfeed