Sie sind hier: Region >

Nach Überfall - Frau lag gefesselt in ihrer Wohnung



Goslar

Nach Überfall - Frau lag gefesselt in ihrer Wohnung


Am Montagabend wurde ein Frau mit einer Waffe bedroht und anschließend in ihrer Wohnung gefesselt. Symbolfoto: Anke Donner
Am Montagabend wurde ein Frau mit einer Waffe bedroht und anschließend in ihrer Wohnung gefesselt. Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:




Bad Harzburg. Am Montagabend, gegen 21.30 Uhr, wurde eine 52-jährige Bad Harzburgerin beim Öffnen der Eingangstür ihrer Doppelhaushälfte in der Straße Im Kirchenfelde von einer maskierten und bislang unbekannten männlichen Person mit einer Schusswaffe bedroht und ins Gebäude gedrängt.

Anschließend fesselte sie der Täter, durchsuchte die Räumlichkeiten und entwendete mehrere Gegenstände. Wann der Täter das Haus wieder verlassen hatte, konnte nicht angegeben werden. Erst am Dienstagmorgen, gegen 7.30 Uhr, gelang es ihr, eine Nachbarin, die gerade das daneben befindliche Wohnhaus verließ, durch Rufen und Klopfen auf sich aufmerksam zu machen. Die Nachbarin befreite daraufhin die 52-Jährige und informierte anschließend die Polizei. Nach ersten Feststellungen trug die Bad Harzburgerin keine sichtbaren Verletzungen davon.

Der Täter wurde von ihr wie folgt beschrieben: Etwa 1.80 bis 1.90 Meter groß, braune Augen, bekleidet mit schwarzer/dunkler Bekleidung, Kapuze, Sturmhaube und Handschuhen, er sprach hochdeutsch mit Hamburger Dialekt. Die Polizei Goslar hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums entsprechende Beobachtungen gemacht bzw. verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich Im Kirchenfelde oder der weiteren Umgebung festgestellt haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter der Telefonnummer 05321/339-0 zu melden.


zur Startseite