whatshotTopStory

Nachbarschaftsstreit? Frau rast mit Auto auf zwei Mädchen zu


Die Befragte bestritt gegenüber den Beamten die Gefährdung. Symbolfoto: Alexander Panknin
Die Befragte bestritt gegenüber den Beamten die Gefährdung. Symbolfoto: Alexander Panknin Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

02.08.2017

Lebenstedt. Am Dienstagnachmittag wurde die Polizei zu einem Einsatz in den Moränenweg gerufen. Eine Frau habe versucht zwei Mädchen auf dem Gehweg zu überfahren. Die beiden 15-Jährigen hätten sich im letzten Moment retten können.



Wie die Polizei mitteilte, haben sich die beiden Mädchen an der Straße auf dem Gehweg befunden, als die 39-jährige Nachbarin plötzlich mit ihrem Auto auf sie zugefahren sei. Die Frau hätte ihren Wagen beschleunigt und sei auch auf den Gehweg gefahren. Die Mädchen hätten dem Fahrzeug ausweichen müssen. Nachdem das Fahrzeug sie passiert hatte, hätte die Fahrerin auch noch den Rückwärtsgang eingelegt.

Die Mädchen blieben unverletzt und kamen mit dem Schrecken davon. Die 39-Jährige äußerte sich gegenüber den Polizeibeamten nur bedingt zu den Vorwürfen, eine Gefährdung bestritt sie. Zu den Hintergründen befragt, äußerten die Beteiligten, dass es sich um länger anhaltende Nachbarschaftsstreitigkeiten handeln würde.

Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich unter der Telefonnummer 05341/1897-0 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.


zur Startseite