Sie sind hier: Region >

Nacht der Kirchen zum ersten Mal in Braunschweig



Braunschweig

Nacht der Kirchen zum ersten Mal in Braunschweig



WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail




Braunschweig. In den zehn Innenstadtkirchen ist für Samstag, 26. September, eine ökumenisch ausgerichtete Nacht der Kirchen geplant.

Das Programm ist so angelegt, dass im Laufe des Abends von 19.30 Uhr bis 23.30 Uhr in den Innenstadtkirchen unterschiedliche Angebote gemacht werden. Dabei ist für die Besucher sowohl ein Wechsel von Kirche zu Kirche möglich ist, als auch ein Verweilen an einem Ort. Die einzelnen Angebote haben jeweils einen Zeitumfang von ca. 30 Minuten. Jede Kirche hat dabei ihren eigenen Themenschwerpunkt. In St. Magni beispielsweise stehen spirituelle Lieder im Mittelpunkt, im Dom geht es um Flüchtlinge, St. Petri bietet einen Raum der Stille. Um 23.30 Uhr findet ein gemeinsamer Abschluss der Langen Nacht der Kirchen auf dem Karstadtparkdeck statt. Den Abendsegen dort halten Propst Reinhard Heine und Pröpstin Uta Hirschler gemeinsam. Für die musikalische Gestaltung zeichnen Domkantor Gerd-Peter Münden und der Propsteiposaunenchor verantwortlich. Die Veranstalter hoffen auf zahlreiche Gäste von nah und fern.


zur Startseite