whatshotTopStory

Nächtliche Brandserie von Müllcontainern - Zeugen gesucht


Die Polizei sucht Zeugen zu   der nächtlichen Brandserie von Müllcontainern. Symbolbild: Kai Baltzer.
Die Polizei sucht Zeugen zu der nächtlichen Brandserie von Müllcontainern. Symbolbild: Kai Baltzer. Foto: Kai Baltzer

Artikel teilen per:

25.11.2016

Wolfsburg. Die Polizei Wolfsburg bittet um Mithilfe bei den Ermittlungen zu einer nächtlichen Brandserie von Müllcontainern an gleich sechs Stellen in den Stadtteilen Laagberg und Westhagen innerhalb von nur einer Stunde.


An den Brandorten entstand ein Schaden von insgesamt mehreren tausend Euro. Personen wurden nicht verletzt und nebenstehende Gebäude waren nicht betroffen. Eine sofortige Fahndung mit mehreren Streifenwagen verlief im Anschluss ohne Erfolg. In allen Fällen gehen wir von Brandstiftung aus, so ein Beamter. Begonnen haben die Brände um 02:15 Uhr im Sachsenring, als ein Restmüllcontainer betroffen war. Wenig später standen sowohl in der Rostocker Straße als auch in der Neubrandenburger Straße drei Container in Flammen. Hier wies ein nebenstehender Stromversorgungskasten ebenfalls Schäden auf. Danach wurden in der Altenburger Straße ein Wertstoffcontainer und in der Halberstädter Straße zwei weitere Behälter beschädigt. Die Flammen griffen an diesem Brandort auch auf zwei angrenzende Büsche und den Unterstand über. Schließlich machte ein Zeitungsausträger die Beamten auf den letzten Brandort in der Jenaer Straße vor dem Einkaufszentrum aufmerksam, wo es in einem Altpapiercontainer brannte.

Polizei bittet um Mithilfe


Aufgrund der zeitlichen und örtlichen Nähe gehen die Ermittler des zuständigen 1. Fachkommissariates von einem direkten Tatzusammenhang aus. Es sei möglich, dass der oder die Täter mit einem Fahrrad oder auch einem Krad unterwegs waren. Daher sind die Beamten auf jeden Hinweis angewiesen. Bereits in der Nacht zuvor kam es in den Stadtteilen Kästorf und Teichbreite sowie an der Volkswagen Arena im Allerpark zu drei Bränden von Müllcontainern (RegionalHeute.de berichtete). Zeugen setzen sich bitte mit der Polizei Wolfsburg unter der Telefonnummer 05361/4646-0 in Verbindung.


zur Startseite