Braunschweig

Nächtliche Schüsse in Kralenriede


Symbolfoto: Sina Rühland
Symbolfoto: Sina Rühland Foto: Sina Rühland

Artikel teilen per:

15.09.2016

Braunschweig. Mehrere Anwohner in Kralenriede riefen gegen 22.45 Uhr am Mittwochabend bei der Polizei an und teilten mit, Schüsse gehört zu haben. Im Bereich Schreberweg kontrollierte eine Funkstreife eine verdächtige Person.



Der 30-Jährige gab zunächst an, eine Schreckschusswaffe gehabt, aber weggeworfen zu haben. Bei seiner Durchsuchung fanden die Beamten allerdings eine Schreckschusspistole mit sechzehn Knallpatronen im Magazin in seiner Jacke Die Waffe wurde sichergestellt und ein Strafverfahren wegen Verstoß gegen das Waffengesetz eingeleitet.


zur Startseite