Sie sind hier: Region >

Namis Vater über die verzweifelte Suche nach seiner Tochter



Braunschweig

videocamVideo
Namis Vater über die verzweifelte Suche nach seiner Tochter

von Nick Wenkel


Namis Vater im Interview mit regionalHeute.de. Video/Foto: Aktuell24 (KR)/Nick Wenkel

Artikel teilen per:

Braunschweig. Es war die Schocknachricht des Wochenendes: Die kleine achtjährige Nami war spurlos verschwunden. Nach einer verzweifelten Suche konnte der Vater seine kleine Tochter dann aber zeitnah wieder in seine Arme schließen. Im Interview mit regionalHeute.de spricht Namis Vater nun über das Schock-Erlebnis, was er so schnell wohl nicht vergessen wird.



Bereits seit Freitagabend wurde laut einem Bericht der Polizei die achtjährige Nami vermisst. Sie verließ demnach am Nachmittag die elterliche Wohnung im Bebelhof, um zum Spielen zu gehen. Von dort kehrte sie bis 21 Uhr nicht zurück. Am Samstagnachmittag kam dann glücklicherweise die Entwarnung: Nami ist wohlauf und bei ihrem Onkel.

Doch der Schock bei Namis Vater sitzt auch nach dem Auffinden seiner Tochter noch tief. Sichtlich aufgelöst gab er im regionalHeute.de-Interview Einblicke in seine Gefühlslage während der verzweifelten Suche: „Ich musste mich zusammenreißen, dass ich nicht zusammenbreche. Ich wollte einfach nur meine Tochter zurück."

Lesen Sie auch:


https://regionalbraunschweig.de/aufatmen-nami-ist-gefunden-und-wohlauf/

https://regionalbraunschweig.de/achtjaehriges-maedchen-vermisst-wo-ist-nami/


zur Startseite