whatshotTopStory

Nach Farbschmiereien an Gedenkstätte - Polizei sucht Zeugen


In der Nacht vom 10. auf den 11.05.2016 wurden mehrere Gedenktafeln der Gedenkstätte des Konzentrationslagers Neuengamme, Außenstelle Braunschweig, durch Farbschmierereien beschädigt (regionalHeute.de berichtete). Nun sucht die Polizei Zeugen des Vorfalls. Foto: Robert Braumann
In der Nacht vom 10. auf den 11.05.2016 wurden mehrere Gedenktafeln der Gedenkstätte des Konzentrationslagers Neuengamme, Außenstelle Braunschweig, durch Farbschmierereien beschädigt (regionalHeute.de berichtete). Nun sucht die Polizei Zeugen des Vorfalls. Foto: Robert Braumann

Artikel teilen per:

19.05.2016


Braunschweig. In der Nacht vom 10. auf den 11.05.2016 wurden mehrere Gedenktafeln der Gedenkstätte des Konzentrationslagers Neuengamme, Außenstelle Braunschweig, durch Farbschmierereien beschädigt (regionalHeute.de berichtete). Nun sucht die Polizei Zeugen des Vorfalls. 

Die Farbschmierereien und weiteren Beschädigungen ließen einen rechtsextremen Hintergrund vermuten. Der Tatzeitraum lässt sich auf die Zeit vom 10.05.2016, 22.00 Uhr, bis 11.05.2016, 07.00 Uhr eingrenzen. Das zuständige Fachkommissariat 4 des Zentralen Kriminaldienstes in Braunschweig ermittelt derzeit in alle Richtungen, um die Straftat schnellstmöglich aufzuklären. Hierzu werden bislang eingegangene Angaben überprüft, um den oder die Täter zu überführen. Gleichwohl ist die Polizei auf weitere Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen. Insbesondere ist es von Bedeutung, ob eventuell Passanten zwei oder mehr Personen in dem angegebenen Zeitraum in der Nähe des Denkmals in der Schillstraße gesehen haben, die sich in verdächtiger Weise dort aufhielten. Die Personen müssen einen Rucksack oder eine Tasche bei sich getragen haben. Insbesondere die Personen, die zu der Zeit in der Nähe der Gedenkstätte arbeiten mussten, werden gebeten, sich bei einer entsprechenden Beobachtung mit dem Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 0531/476-2516 in Verbindung zu setzen.

https://regionalbraunschweig.de/kz-gedenkstaette-in-der-schillstrasse-verschandelt/


zur Startseite