Sie sind hier: Region >

Nationalspieler Janik Möser verlängert Vertrag bei den Grizzlys Wolfsburg



Wolfsburg

Nationalspieler Janik Möser verlängert Vertrag bei den Grizzlys

Der 25-jährige Verteidiger hatte sich in der vergangenen Saison zu einem wichtigen Eckpfeiler der Mannschaft entwickelt.

 Verteidiger Janik Möser.
Verteidiger Janik Möser. Foto: Grizzlys Wolfsburg / City-Press GmbH

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfsburg. Die Grizzlys Wolfsburg haben den Vertrag mit Nationalspieler Janik Möser vorzeitig um ein Jahr bis 2024 verlängert. Der 25-jährige Verteidiger hatte sich in der vergangenen Saison zu einem wichtigen Eckpfeiler der Mannschaft entwickelt und stand phasenweise im DEB-Kader während der Vorbereitung auf die Eishockey-Weltmeisterschaft. Das berichten die Grizzlys Wolfsburg in einer Pressemeldung.



Der gebürtige Mannheimer war zu Beginn der letzten Spielzeit an die Aller gekommen. Nach einer COVID-19-Infektion wurde bei ihm eine Herzmuskelentzündung diagnostiziert. „Diese Zeit war nicht einfach“, sagt Möser. „Aber ich wurde vom gesamten Team und speziell unseren Ärzten hervorragend und zu jeder Zeit unterstützt. Das hat mir sehr viel bedeutet.“ Nach seiner vollständigen Genesung zeigte Möser im weiteren Saisonverlauf sehr starke Leistungen und avancierte speziell in den Playoffs zu einer wichtigen Säule im Defensivverbund der Grizzlys. Dies blieb auch Bundestrainer Toni Söderholm nicht verborgen. Leider, aus Sicht von Möser, fiel dieser dem letzten Cut vor Turnierstart zum Opfer. Dennoch blieb die Saison durchaus erfolgreich: Mit den Grizzlys wurde Möser Deutscher Vizemeister.

Stütze der Mannschaft


Den bislang 30 Partien im Trikot der Niedersachsen werden in den kommenden beiden Spielzeiten weitere folgen. „Ich bin hier in Wolfsburg und bei den Grizzlys sehr glücklich. Ich verstehe mich mit vielen der Jungs auch privat hervorragend. Es macht Spaß, ein Teil dieses Teams zu sein.“

Sportdirektor und Geschäftsführer Karl-Heinz Fliegauf sagt: „Janik hat sich die Vertragsverlängerung durch seine Leistungen redlich verdient. Es war keine leichte Saison für ihn. Trotz des steinigen Weges hat er sich zu einer Stütze unserer Mannschaft entwickelt. Mit seinem 25 Jahren ist er in seiner Entwicklung als Spieler noch nicht am Ende. Wir sind davon überzeugt, dass er den bisherigen Weg bei uns fortsetzen und seine Leistungen bestätigen wird.“


zur Startseite