Goslar

Naturpark Harz reist voran


Symbolfoto: Landkreis Goslar
Symbolfoto: Landkreis Goslar Foto: Landkreis Goslar)

Artikel teilen per:

20.11.2017

Harz. Als einer von zwölf Naturparken nimmt der Naturpark Harz an einem Projekt zum Klimaschutz teil. Das bundesweite Projekt „Deutschland reist voran“ wurde vom Verband Deutscher Naturparke initiiert. Gefördert wird es vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit. Die Auftaktveranstaltung fand kürzlich in Frankfurt am Main statt.


In der ersten Phase geht es darum, klimaschonende Tourismusangebote im Naturpark Harz zu erfassen. Dazu dient eine Umfrage, die an touristische Akteure verschickt wurde. Im zweiten Schritt sollen diese Angebote besser vernetzt und bekannter gemacht werden. „Im Naturpark Harz gibt es bereits viele Anbieter, die sich für Umweltschutz und Regionalität einsetzen. Zum Beispiel können Besucher mit dem HATIX öffentliche Verkehrsmittel kostenfrei nutzen und die mit dem Siegel ‚Typisch Harz‘ ausgezeichneten regionalen Produkte probieren,“ sagt Isabel Reuter, stellvertretende Geschäftsstellenleiterin des Regionalverbands Harz, dem Träger des Naturparks Harz. Außerdem achten einige Betriebe auf eine regenerative Energieerzeugung, wie zum Beispiel die Seilbahnen Thale GmbH, ein Fördermitglied des Regionalverbands Harz. „Wir beziehen einen Teil unserer Energie aus dem Schauwasserkraftwerk an der Bode“, so Geschäftsführerin Pamela Groll.

Ziel des Projektes ist es, Deutschlands Naturparke als Reiseziele für Natur- und Aktivurlauber interessanter zu machen. Dazu soll es eine eigene Website, Publikationen und Veröffentlichungen in den sozialen Medien geben.


zur Startseite