whatshotTopStory

Nazi-Demo: Polizei kein Zwischenfall bekannt

von Sandra Zecchino


Für die Beamten es keinen Hinweis, dass "Patrioten" und Gegendemonstranten in den gleichen Zug gestiegen seien. Symbolbild: Sandra Zecchino
Für die Beamten es keinen Hinweis, dass "Patrioten" und Gegendemonstranten in den gleichen Zug gestiegen seien. Symbolbild: Sandra Zecchino Foto: regionalHeute.de

Artikel teilen per:

28.02.2018

Peine. Nach dem Demo-Samstag Anfang Februar erreichte regionalHeute.de eine Pressemitteilung, dass es zu einem Zusammentreffen der beiden Demonstrationsgruppen im Zug gekommen sei. regionalHeute.de fragte bei Matthias Pintak, Pressesprecher der Polizei, nach, ob es zu einem Zwischenfall gekommen sei.



Laut der Pressemitteilung des Peiner Bündnisses für Toleranz solle die Polizei auf dem Bahnhof noch die Gruppe der "Patrioten Niedersachsen" und die Gruppe der Gegendemonstranten getrennt haben. Im Zug sei jedoch keine Polizei mehr anwesend gewesen.

Darauf angesprochen, ob es für die Beamten am Bahnhof ersichtlich gewesen sei, dass "Patrioten Niedersachsen" und Gegendemonstranten in den gleichen Zug gestiegen seien, erläuterte Pintak, dass dann ebenfalls Polizeibeamte eingestiegen wären. Die gesamte Polizeistrategie habe darauf beruht, die Gruppen von einander zu trennen. Und dieser Ansatz habe natürlich nicht am Bahnhof geendet.

Bisher sei der Polizei auch noch keine Anzeige wegen eines Vorfalls im Zug bekannt, so Pintak weiter. Doch das bedeute nicht automatisch, dass nichts stattgefunden habe. Eine Anzeige könne auch später eingereicht werden.

Lesen Sie dazu auch:


https://regionalpeine.de/doch-zwischenfall-bei-der-nazi-demo/


zur Startseite