Sie sind hier: Region >

NDR dreht Beitrag über Wolfenbüttels Gärtnermuseum



Wolfenbüttel

NDR dreht Beitrag über Wolfenbüttels Gärtnermuseum

Schwerpunkt sei dabei die Entwicklung der Wolfenbütteler Konservenindustrie in den vergangenen 75 Jahren gewesen.

NDR-Reporterin Birte Olig (2. v. l.) vor den Aufnahmen im Gärtnermuseum mit (v. l.) Andreas Meißler, Henning Kramer, Dieter  Kertscher und Elisabeth Schwieger.
NDR-Reporterin Birte Olig (2. v. l.) vor den Aufnahmen im Gärtnermuseum mit (v. l.) Andreas Meißler, Henning Kramer, Dieter Kertscher und Elisabeth Schwieger. Foto: Marion Sippel-Boland

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfenbüttel. Niedersachsen wird 75 Jahre. Grund genug für den Norddeutschen Rundfunk, Geschichte und Geschichten rund um das Jubiläum zu präsentieren. Das NDR-Studio Braunschweig fragte daher jüngst beim Gärtnermuseum als geschichtsträchtigen Kulturort an, ob man gemeinsam einen Beitrag zur Erwerbsgärtnerei und der damit einhergehenden, hiesigen Konservenindustrie gestalten möchte. In den am Freitag aufgezeichneten fast zweistündigen Interviews standen Elisabeth Schwieger und Dieter Kertscher vom Museum „Rede und Antwort“. Dies teilt das Gärtnermuseum in einer Pressemitteilung mit.



Schwerpunkt sei dabei die Entwicklung der Wolfenbütteler Konservenindustrie in den vergangenen 75 Jahren gewesen. Ob Zusammenhänge oder Besonderheiten zu den Erwerbsgärtnereien, den Gemüsesorten, dem Anbau und Ernten, der Bedienung einer Dosenverschlussmaschine, der Verarbeitung oder den Arbeitsabläufen in den hiesigen Fabriken – keine Frage der NDR-Reporterin sei unbeantwortet geblieben.

Der Sendetermin werde rechtzeitig bekannt gegeben.


zur Startseite