Braunschweig

"Nervöser Kinobesucher" störte Vorstellung


Symbolfoto: pixarbay
Symbolfoto: pixarbay Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

10.03.2017

Braunschweig. Durch sein auffälliges Verhalten verunsicherte ein 21-Jähriger mehrere Besucher der Abendvorstellung eines Kinos an der Langen Straße. Die Polizei wurde gerufen.



Der Mann, der erst nach Beginn der Vorstellung in den Saal gekommen war, war augenscheinlich von großer Unruhe getrieben, schaute sich immer wieder nervös um, telefonierte mit dem Handy und versendete und empfing Kurznachrichten. Für einige Beobachter geriet der Film "Sleepness - eine tödliche Nacht" zur Nebensache.

Schließlich sprach ein betroffener Besucher den Unruhestifter an und geleitete ihn ins Foyer. Die zu Hilfe gerufenen Polizisten nahmen die Personalien der Beteiligten auf, konnten aber das sonderbare Verhalten des 21-Jährigen nicht klären. Möglicherweise hat sich der Mann an der Kasse vorbei und ohne zu bezahlen in die Vorstellung geschummelt, was seine Nervosität erklären könnte. Eine Eintrittskarte jedenfalls konnte nicht bei ihm gefunden werden. Die Ermittlungen dazu dauern an.


zur Startseite