whatshotTopStory

Neubau der Hoheworthbrücke soll Mitte 2018 beginnen

von Nick Wenkel


Bereits im vergangenen Jahr wurde die neue Hennebergbrücke eingeweiht und könnte nun als Musterbeispiel für die Hoheworthbrücke dienen. Foto: Alexander Dontscheff
Bereits im vergangenen Jahr wurde die neue Hennebergbrücke eingeweiht und könnte nun als Musterbeispiel für die Hoheworthbrücke dienen. Foto: Alexander Dontscheff Foto: Alexander Dontscheff

Artikel teilen per:

08.12.2017

Braunschweig. Die Hoheworthbrücke über die Oker im Bürgerpark soll von Juni 2018 an neu gebaut werden und zum Jahresende 2018 fertiggestellt sein. Der Bauausschuss hat der Kostenberechnung der Verwaltung in Höhe von 975.000 Euro jetzt zugestimmt. Der Betrag soll im Wesentlichen im Haushalt 2018 bereitgestellt werden.


Die jetzige Brücke stammt aus dem Jahr 1949 ist laut Verwaltung in einem schlechten Zustand und zudem nicht barrierefrei. Eine Sanierung wäre unverhältnismäßig teuer. Einen Vorentwurf für die neue Brücke hat der Planungs- und Umweltausschuss im September bereits zugestimmt. Das geplante Bauwerk soll unter anderem wegen seiner schlanken Tragkonstruktion und seiner sanft geschwungenen Form filigran, leicht und elegant daherkommen. Es werden nur geringe Anpassungen zum Weg Hoheworth nötig sein. Die Hoheworthbrücke liegt am westlichen Rand des Bürgerparks und wird als wichtige Zuwegung von Westen aus in den Park stark von Fußgängern und Radfahrern genutzt.


zur Startseite