whatshotTopStory

Neubaugebiet Gebhardshagen - Straßennamen stehen fest

von Nino Milizia


Der Ortsrat der Ortschaft West sprach sich einstimmig für die Straßenbenennung nach Kinderbuchautoren aus. Foto: Nino Milizia
Der Ortsrat der Ortschaft West sprach sich einstimmig für die Straßenbenennung nach Kinderbuchautoren aus. Foto: Nino Milizia Foto: Nino Milizia

Artikel teilen per:

12.05.2017

Gebharshagen. Die gestrige Sitzung des Ortsrats West im Herrenhaus der Wasserburg stand ganz im Zeichen des Baugebiets "Gebhardshagen-Nordost", erster Bauabschnitt. Während die Beschlussvorlage zur Vermarktung weiterempfohlen wurde, fiel eine Entscheidung bei der Straßenbenennung.



Bezüglich des Baugebiets "Gebhardshagen-Nordost" zeigten sich alle Ausschussmitglieder hoch erfreut. Dass man sich so schnell an einem zielorientierten Punkt befinde und ein so großer Zuspruch bestehe, sei ein grandioses Zeichen für Gebhardshagen. Für 31 Baugebiete gäbe es bisher 174 Interessenten. Der Rat müsse nun nur noch den Preis festlegen, der nach eingängiger Analyse vergleichbarer Gebiete bei 115 Euro pro Quadratmeter liegen soll. Für die an einen Hang grenzenden Gebiete würde der Preis auf 105 Euro reduziert werden. So entwickelte sich die Abstimmung zum Selbstläufer und fiel einstimmig aus.

Neue Straßennamen


Eine Entscheidung wurde im Anschluss gefällt. In der Beschlussvorlage Straßenbenennung in SZ-Gebhardshagen "Gebhardshagen Nordost" heißt es: "Da es sich hierbei um ein größeres Neubaugebiet handelt, ist es zweckmäßig und sinnvoll Straßennamen zu wählen, die einem einheitlichen Oberbegriff zugeordnet sind. Es bietet sich an, die Thematik Kinderbuchautoren, wie im Baugebiet „Gärtnerei am Weddemweg“ weiter aufzugreifen und fortzuführen. Dadurch wird die Orientierung, insbesondere auch für Rettungsdienste, wesentlich erleichtert." In diesem Fall fiel die Wahl auf die AutorInnen Michael Ende, Enid Blyton und Selma Lagerlöf. Der Ortsrat entschied sich einstimmig für diese Namensgebung.


zur Startseite