Neue Angebote für Kinder zum Mitmachen im Städtischen Museum Schloss Salder

Die Bastel-Angebote können entweder gratis im Museum am Eingang zur Sonderausstellung abgeholt werden – oder man lädt sie sich aus dem Internet zum Ausdrucken und Basteln selber herunter.

Museumspädagogin Christine Kellner-Depner präsentiert das neue Kinder-Angebot zur Sonderausstellung „Freunde – Helfer – Straßenkämpfer“.
Museumspädagogin Christine Kellner-Depner präsentiert das neue Kinder-Angebot zur Sonderausstellung „Freunde – Helfer – Straßenkämpfer“. Foto: Stadt Salzgitter

Salzgitter. Die neue Sonderausstellung „Freunde – Helfer – Straßenkämpfer: Die Polizei in der Weimarer Republik“ im Städtischen Museum Schloss Salder behandelt ein demokratisch hoch relevantes Thema und zeigt spannende Original-Exponate. Damit auch kleine Gäste nicht zu kurz kommen, hat sich die Museumspädagogik mächtig ins Zeug gelegt: Das Team um Museumspädagogin Christine Kellner-Depner hat verschiedene Ausmal-Basteleien für Kinder entwickelt.


Bunt bemalt zeigt das detailreiche Diorama eine Straßenszene um 1925. Prächtig sehen die Masken von Polizist und Bürgerin aus. Und dann ist da noch das Salzgitter-Schupo-Würfelspiel „Auf geht’s“! Es basiert auf der Original-Vorlage von 1926 in der Ausstellung. In der Neufassung kann man allerdings zusätzlich viele Sehenswürdigkeiten aus Salzgitter farbig gestalten und dabei näher kennenlernen. Selbst die Augen auf dem Würfel und die Spielfiguren müssen noch schön ausgemalt werden, also: Auf geht’s!

Die Bastel-Angebote können entweder gratis im Museum am Eingang zur Sonderausstellung abgeholt werden – oder man lädt sie sich aus dem Internet zum Ausdrucken und Basteln selber herunter (Würfel und Figuren muss man sich dann aber selbst besorgen – haben aber wahrscheinlich sowieso viele zu Hause!).

Zu finden sind die Basteleien im Internet unter dem Punkt „Zum Herunterladen“. Wer die Grußworte zur Ausstellung, dabei auch von Oberbürgermeister Frank Klingebiel, sehen will, findet sie auf Youtube. Die Sonderausstellung läuft noch bis zum 15.08.2021, der Eintritt ist frei.


zum Newsfeed