Sie sind hier: Region >

Neue Hauptfeuerwache - Baubeginn schon dieses Jahr?



Braunschweig

Neue Hauptfeuerwache - Baubeginn schon dieses Jahr?

von Alexander Dontscheff


Im Feuerwehrausschuss wurden am Mittwoch die Pläne für die neue Hauptfeuerwehrwache präsentiert. Foto: Alexander Dontscheff
Im Feuerwehrausschuss wurden am Mittwoch die Pläne für die neue Hauptfeuerwehrwache präsentiert. Foto: Alexander Dontscheff Foto: Dontscheff

Artikel teilen per:

Braunschweig. Die Pläne für die Neugestaltung der Hauptfeuerwehrwache werden konkreter. In der Sitzung des Feuerwehrausschusses am frühen Mittwochabend wurden die Entwürfe vorgestellt. Die Verwaltung hofft, noch in diesem Jahr den ersten Spatenstich setzen zu können.



Mittlerweile befinde man sich in der Leistungsphase 2 (von 9), in der man erste Grundrisse und eine Kostenschätzung vorlegen könne. Dass diese mit 18,1356 Millionen Euro deutlich über den ursprünglich geplanten 12,7 Millionen liege, habe mehrere Gründe. Zum einen sei dies nur eine erste Einschätzung gewesen, die aktuelle Kostenschätzung sei fundierter mit einer möglichen Abweichung von plus minus 20 Prozent. Wichtiger sei aber die geänderte Nutzung. Statt wie ursprünglich geplant, eine gemeinsame Leitstelle mit der Polizei einzurichten, soll hier nun statt der Polizei die Verwaltung der Feuerwehr Platz finden. Dafür musste das Gebäudevolumen erhöht werden.

Tunicastraße nicht mehr durchgängig befahrbar


Zu den gut 18 Millionen kommen noch weitere 600.000 Euro für die Neugestaltung des Vorplatzes und eine Million Reserve für unerwartete Kosten. Mit der kompletten Umgestaltung des Vorplatzes, der dann nicht mehr öffentlich sondern Teil der Wache ist, geht einher, dass die Tunicastraße nicht mehr durchgängig befahrbar sein wird.

Neue Kostenberechnung im Frühjahr


Stadtrat Claus Ruppert ist sich sicher, dass auch die Landkreise Wolfenbüttel und Peine, die an der gemeinsamen Leitstelle beteiligt sind, das Projekt trotz der höheren Kosten weiter mittragen werden. Bis März/April sollen die Planungen soweit fortgeschritten sein, dass man eine belastbare Kostenberechnung vorlegen kann (Mögliche Abweichung plus minus 10 Prozent). Dann wolle man erneut die Zustimmung der Partner in Wolfenbüttel und Peineeinholen.

In der zweiten Hälfte 2017 soll die Ausschreibung erfolgen. Man hofft, dann noch in diesem Jahr den ersten Spatenstich setzen zu können.

Mehr zu den Plänen lesen Sie hier:


https://regionalbraunschweig.de/konkrete-plaene-fuer-neugestaltung-der-hauptfeuerwache/


zur Startseite