whatshotTopStory

Neue Internet-Fundsachenversteigerung startet

Artikel können nur vor der Auktion online eingesehen werden.

Fundsachen. Symbolbild.
Fundsachen. Symbolbild. Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

04.09.2020

Salzgitter. Am Donnerstag, 29. Oktober, startet um 18:00 Uhr die nächste Internet-Fundsachenauktion der Stadt Salzgitter. Nach den positiven Erfahrungen mit den vergangenen Auktionen ist dies bereits die zehnte in dieser Form. Es handelt sich bei allen Artikeln um abgegebene Fundsachen im Fundbüro der Stadt Salzgitter, die bereits seit mehr als sechs Monaten im Fundbüro aufbewahrt werden. Dies berichtet die Stadt Salzgitter in einer Pressemitteilung.


Artikel können nur vor der Auktion eingesehen werden


Die vielfältigen und zahlreichen angebotenen Artikel der Stadt Salzgitter können ab dem 1. Oktober hier begutachtet werden. Es gibt auch in diesem Jahr wieder eine große Auswahl an interessanten Artikeln, wie Fahrräder, Smartphones und Schmuck. Die angebotenen Artikel können nur über die Vorschau-Liste bis zum Auktionsstart am 29. Oktober unter der genannten Internet-Adresse angesehen werden, eine persönliche Anschauung der Artikel ist vor und während der gesamten Auktion nicht möglich.

Die Internetplattform bietet darüber hinaus die Möglichkeit, Artikel nach erfolgter Registrierung auf eine Beobachtungsliste setzen zu können, damit man nicht verpasst, wie hoch der gewünschte Artikel gehandelt wird und wie viele Bürger sich bereits dafür interessieren. Es werden insgesamt mehr als 100 Artikel angeboten.

Das Versteigerungsformat - Der Preis fällt ständig


Die Webseite nutzt eine Art der Versteigerung, bei dem der Verkaufspreis des jeweiligen Artikels von einem festgesetzten Startpreis nach kurzen Zeitabständen kontinuierlich fällt, beispielsweise minütlich um jeweils einen Cent. Bieter können gleichzeitig dazu Kaufgebote abgeben, die höher sein müssen als die vorherigen. Stimmen der fallende Verkaufspreis und das abgegebene Kaufgebot überein, ist der Artikel sofort verkauft.

Ein "Sofortkauf" ist demnach ab Auktionsbeginn jederzeit zum festgesetzten Startpreis bereits möglich. Nach einer Gebotsabgabe wird dabei direkt der Zeitpunkt angezeigt, an dem der selbst festgesetzte Höchstpreis erreicht wird, sodass die meisten Auktionen nicht über die volle Auktionsdauer von zehn Tagen gehen werden.

Abholung, Versand und mögliche Nachfragen


Ersteigerte Artikel, vor allem Fahrräder und sperrige Gegenstände, sind größtenteils im Kleinen Rathaus in Salzgitter-Bad, Marktplatz 11, ausschließlich nach vorheriger Terminabsprache abzuholen. Kleinteile, wie Smartphones und Schmuck, können im Bürger-Center im Rathaus in Salzgitter-Lebenstedt nach Auktionsende ebenfalls ausschließlich nach vorheriger Terminabsprache abgeholt werden. Ein Versand von Kleinteilen ist in Einzelfällen auch möglich. Weitere Auskünfte telefonisch unter 05341 / 839-3823.


zur Startseite