whatshotTopStory

Neue Klinik für Geriatrie am Herzogin Elisabeth Hospital eröffnet

Durch eine spezielle altersmedizinische Behandlung soll Lebensqualität bis ins hohe Alter ermöglicht werden.

Prof. Dr. med. Karl-Dieter Heller (ärztlicher Direktor), Dr. med. Natalia Bliner (Chefärztin Klinik für Geriatrie), Monika Skiba (Geschäftsführerin) (v. li.).
Prof. Dr. med. Karl-Dieter Heller (ärztlicher Direktor), Dr. med. Natalia Bliner (Chefärztin Klinik für Geriatrie), Monika Skiba (Geschäftsführerin) (v. li.). Foto: Stiftung Herzogin Elisabeth Hospital

Artikel teilen per:

02.09.2020

Braunschweig. Die Stiftung Herzogin Elisabeth Hospital erweitert ab September das medizinische Leistungsspektrum um die Klinik für Geriatrie. Grund dafür ist das steigende Wachstum in der Bevölkerungsgruppe über 65 Jahre, welches eine fachgerechte ganzheitliche Versorgung älterer Menschen notwendig macht. Durch die Verzahnung der Klinik für Geriatrie mit den bereits bestehenden Fachabteilungen für Orthopädie, Chirurgie, Gefäßchirurgie und Innere Medizin werde es im HEH zukünftig noch besser möglich sein, den Patienten neben einer rein „organ-orientierten“ Behandlung eine umfassende Wiederherstellung der Lebensqualität zu bieten. Das berichtet die Stiftung Herzogin Elisabeth Hospital in einer Pressemitteilung.


„Der Aufbau unserer Klinik für Geriatrie ist für uns ein weiterer wichtiger Meilenstein in der zukunftsweisenden Ausrichtung des HEH“, so Geschäftsführerin Monika Skiba. „Mit unserer interdisziplinären Kombination aus medizinischer, pflegerischer, physio- und ergotherapeutischer Kompetenz können wir nun insbesondere die Patienten, die aufgrund höheren Alters bereits den größten Anteil unserer Klientel abbilden, eine speziell auf ihre Bedürfnisse abgestimmte altersgerechte und multiprofessionelle Behandlung anbieten. Unser Ziel ist es, unsere Patienten zukünftig neben der Akutbehandlung noch individueller zu behandeln und eine verbesserte Versorgung hinsichtlich der Mobilität und den Aktivitäten des alltäglichen Lebens zu leisten, gerade bei unserer hohen Anzahl an orthopädischen Patienten.“

Weitere bettenführende Klinik im HEH


Mit Dr. med. Natalia Bliner, die bereits für verschiedene Kliniken in leitender Position als Geriaterin tätig war, konnte eine sehr erfahrene Altersmedizinerin als Chefärztin der neuen Klinik für Geriatrie gewonnen werden. Die Fachärztin für Innere Medizin und Geriatrie mit zusätzlichen Weiterbildungen in Palliativmedizin, Rettungsmedizin und Ernährungsmedizin wird gemeinsam mit Oberärztin Irina Aleksandrova, Fachärztin für Innere Medizin mit Zusatzweiterbildung in der Geriatrie und ebenfalls Neuzugang im HEH, die Klinik als weitere bettenführende Klinik im HEH etablieren.

Neben der Abteilung für Physiotherapie, die über großzügige Trainingsflächen und eine hochwertige Ausstattung mit modernen Trainingsgeräten verfügt, werden zukünftig unter anderem auch die Ernährungsmedizin im HEH sowie der neurologische Konsiliardienst die Möglichkeiten einer multidisziplinarischen Versorgung bieten können. „Wir glauben daran, mit unserem hochspezialisierten Team Maßstäbe in der interdisziplinären Versorgung hochbetagter Menschen mit zahlreichen alterstypischen Erscheinungen setzen zu können“, so Prof. Dr. med. Karl-Dieter Heller, ärztlicher Direktor des HEH. „Gleichzeitig sehen wir mit dem Aufbau einer Geriatrie eine optimale Nutzung der entstehenden Synergien - unabhängig davon, in welcher unserer Fachabteilungen und Zentren die Primärbehandlung des Patienten erfolgt.“


zur Startseite