Sie sind hier: Region >

Neue Sitzmöbel für Demenzgruppe



Wolfsburg

Neue Sitzmöbel für Demenzgruppe


Die Teilnehmer der Demenzgruppe freuen sich mit Manuela Patricny, Sozialarbeiterin und Pädagogin im Paritätischen Wohl- fahrtsverband, Praktikantin Laura Barth, Geschäftsführerin Christine Köhler-Riebau, Sparkassensprecherin Alexa von der Brelje, Auszubildende Anastasia Mantarli und Pflegerin Gabriele Steckhahn über die neuen Gartenmöbel. Foto: Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg
Die Teilnehmer der Demenzgruppe freuen sich mit Manuela Patricny, Sozialarbeiterin und Pädagogin im Paritätischen Wohl- fahrtsverband, Praktikantin Laura Barth, Geschäftsführerin Christine Köhler-Riebau, Sparkassensprecherin Alexa von der Brelje, Auszubildende Anastasia Mantarli und Pflegerin Gabriele Steckhahn über die neuen Gartenmöbel. Foto: Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg

Artikel teilen per:

Wolfsburg. Im Kreisverband des Paritätischen Wohlfahrtsverbands kommen an Demenz erkrankte Menschen zu Gruppentreffen zusammen. Die letzten warmen Sonnenstrahlen genießen sie im Garten. Die Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg hat der Einrichtung 2.800 Euro unter anderem für neue Stühle und einen großen Tisch bereitgestellt, an dem alle gemütlich Platz finden.



Alexa von der Brelje, Sprecherin der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg, besuchte eine der Demenzgruppen beim Nachmittagskaffee auf der Terrasse und durfte bei der Gelegenheit gleich Probesitzen. Christine Köhler-Riebau, Geschäftsführerin des Paritätischen, erläutert die hohen Standards, die die Möbel erfüllen müssen. „Die Qualität muss sehr gut sein, das Material robust aber zugleich sehr leicht. Die neuen Stühle können unsere Gäste selber bewegen. Außerdem müssen die Stühle stapelbar und abwaschbar sein.“ Damit die neuen Gartenmöbel den Patienten auch wirklich gefallen, durfte eine Gruppe im Möbelhaus über den Kauf mitentscheiden.

„Uns ist bewusst, dass die finanziellen Möglichkeiten von Einrichtungen wie dem Paritätischen Wohlfahrtsverband leider für solche Mittel begrenzt sind. Es ist umso schöner zu sehen, wie sorgfältig die Möbel ausgesucht wurden und wie gern sie jetzt von allen genutzt werden“, sagt von der Brelje.
Auch wenn die rund 25 Demenzbetroffenen, die derzeit wöchentlich das Gruppenangebot wahrnehmen, nun gute Sitzgelegenheiten haben, fehlt es oft noch an Betreuungspersonal. Darum freut sich der Paritätische immer über Ehrenamtliche, die ihre Hilfe anbieten. Interessierte können sich telefonisch (05361-655 220) bei Sozialarbeiterin Manuela Patricny melden.


zur Startseite