whatshotTopStory

Neue Sportstätten im Prinzenpark: Bauarbeiten haben begonnen

von Alexander Dontscheff


Der Belag aus Holzhackschnitzeln soll Waldboden simulieren. Fotos: Frank Vollmer
Der Belag aus Holzhackschnitzeln soll Waldboden simulieren. Fotos: Frank Vollmer Foto: Frank Vollmer

Artikel teilen per:

04.01.2018

Braunschweig. Die Stadt investiert 370.000 Euro für den Bau von drei neuen Sportstätten im Prinzenpark (regionalHeute.de berichtete). Mittlerweile ist der Bau der Finnenlaufbahn zur Hälfte abgeschlossen, erklärte Juliane Meinecke vom Referat Kommunikation gegenüber regionalHeute.de.



Parallel zum asphaltierten Promenadenweg im Prinz-Albrecht-Park wird auf einer Länge von rund 2,2 Kilometern und in einer Breite von zwei Metern eine Finnenlaufbahn gebaut. Durch den weichen Belag aus Holzhackschnitzeln soll bei dieser Wegebelagsart Waldboden imitiert und die Auftritte beim Laufen abgefedert werden, um die Gelenke zu schonen. Für die Umsetzung wurden rund 175.000 Euro veranschlagt.

Entlang der Finnenbahn sollen drei bis vier Stationen mit insgesamt etwa 20 Sportgeräte installiert werden. Die Herstellungskosten liegen bei etwa 75.000 Euro. Wie Juliane Meinecke Mitteilt, sollen die Arbeiten an der Finnenbahn im März abgeschlossen werden.


Die Arbeiten an der Finnenbahn sind zur Hälfte abgeschlossen. Foto: Frank Vollmer


Lesen Sie auch:


https://regionalbraunschweig.de/neue-sportstaetten-im-prinzenpark-wann-geht-es-los/

https://regionalbraunschweig.de/mehr-sport-im-prinzenpark-stadt-investiert-370-000-euro/


zur Startseite