whatshotTopStory

Neue Weihnachtsbeleuchtung für Peine: „Lichtpaten“ helfen bei Finanzierung

Da die Peiner Weihnachtsbeleuchtung eine Rundumerneuerung brauchte, wurden die "Lichtpaten" ergänzend zur Finanzierung gefunden.

Von links: Rainer Pannke (Sparkasse Hildesheim Goslar Peine), Sven Gottschalk (Peiner Heimstätte), Sören Stolte (KreisKurier Peine), Klaus Saemann (Bürgermeister der Stadt Peine), Ralf Schürmann (Stadtwerke Peine), Harald Stolte (PeineMarketing GmbH), Ole Siegel (Kaufmannsgilde Peine) (rechts auf dem Gerüst), Jens Bischoff (Wohnungsbaugesellschaft mbH Salzgitter), Stefan Honrath (Volksbank BraWo).
Von links: Rainer Pannke (Sparkasse Hildesheim Goslar Peine), Sven Gottschalk (Peiner Heimstätte), Sören Stolte (KreisKurier Peine), Klaus Saemann (Bürgermeister der Stadt Peine), Ralf Schürmann (Stadtwerke Peine), Harald Stolte (PeineMarketing GmbH), Ole Siegel (Kaufmannsgilde Peine) (rechts auf dem Gerüst), Jens Bischoff (Wohnungsbaugesellschaft mbH Salzgitter), Stefan Honrath (Volksbank BraWo). Foto: PeineMarketing GmbH

Artikel teilen per:

17.11.2020

Peine. Zwölf Jahre ist es nun her: 2008 wurde eine neue Weihnachtsbeleuchtung in Peine installiert, deren Kosten die Stadtwerke Peine übernommen hatten. Dazu zählten auch der regelmäßige Auf- und Abbau, die Einlagerung der Laternenelemente sowie die Reparaturen, die in dieser Zeit immer wieder anfielen. Inzwischen lassen sich die Lichterketten in den Bäumen nicht mehr instand halten, an vielen Stellen bleibt es ganz dunkel. Die Peiner Weihnachtsbeleuchtung braucht dringend eine Runderneuerung. Deshalb haben sich die Stadtwerke Peine, die Stadt Peine, die Kaufmannsgilde zu Peine und PeineMarketing als Kooperationspartner zusammengefunden, um eine gemeinsame Lösung zur Finanzierung neuer Elemente zu ermöglichen. Ergänzend wurden zur Finanzierung auch „Lichtpaten“ gesucht und gefunden, sodass nun zahlreiche Laternen neue Motiv-Aufsätzen erhalten können. In den Platanen vor der Jakobi-Kirche werden außerdem große strahlende Kugeln leuchten. Dies teilt das Peine Marketing in einer Pressemitteilung mit.



Die Installation der Elemente beginne in dieser Woche. Die „Lichtpaten“ wären zum Aufbau-Start vor Ort gewesen und hätten sich gemeinsam mit den Kooperationspartnern über die gute Zusammenarbeit gefreut. Sie werde auch damit dokumentiert, dass jede Laterne eine kleine Info-Tafel erhalte, die über die jeweiligen Unterstützer informiert.

Aus den Reihen der Organisationspartner würden neben der finanziellen Unterstützung auch viele helfende Hände und Know-how kommen. So werde die Kaufmannsgilde zu Peine den Transport übernehmen und den Auf- und Abbau der neuen Elemente unterstützen. Die Stadtwerke würden Betreiber bleiben und seien zur Stelle, wenn es um weitere Hilfe vor Ort gehe, die Stadt Peine übernehme weiterhin die Stromkosten. PeineMarketing organisiere die Öffentlichkeitsarbeit, fungiere als Schnittstelle zwischen den Akteuren und sorge mit passenden Konzepten dafür, dass zusätzliche Sponsoren als „Lichtpaten“ dabei seien.

Aktuell seien dies die Sparkasse Hildesheim Goslar Peine, die Volksbank BraWo, die Wohnbau Salzgitter, der Kreiskurier und die Peiner Heimstätte.


zur Startseite