whatshotTopStory

Neuer Amberbaum im Kiryat-Tivon-Park gepflanzt

von Robert Braumann



Artikel teilen per:

03.02.2015


Braunschweig. Der im vergangenen Herbst von Unbekannten gefällte Amberbaum im Kiryat-Tivon-Park (BraunschweigHeute.de berichtete), Symbol der Partnerschaft Braunschweigs mit der israelischen Stadt Kiryat Tivon, ist ersetzt worden.


Gemeinsam haben Renate Wagner-Redding (Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde Braunschweig), Prof. Johannes-Henrich Kirchner (Vorsitzende der Deutsch-Israelischen Gesellschaft Braunschweig), Hans-Horst Larisch (Vorstandsmitglied der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Niedersachsen-Ost), und Christian Geiger (Erster Stadtrat) am Freitag einen Amberbaum gepflanzt. Die Ersatzpflanzung soll der Städtepartnerschaft wieder ein Zeichen geben. Die Kosten von rund 4.500 Euro werden zum einen Teil durch Spenden, die die  Deutsch-Israelischen Gesellschaft gesammelt hat, und zum anderen Teil durch die Stadt Braunschweig getragen.


zur Startseite