whatshotTopStory

Neuer Blick auf Wolfsburgs „Altstadt“


Luftbild des Höfe-Viertels Foto: FotoTreff Wolfsburg
Luftbild des Höfe-Viertels Foto: FotoTreff Wolfsburg Foto: FotoTreff Wolfsburg

Artikel teilen per:

26.07.2016




Wolfsburg. Einen Rundgang durchs Höfe-Viertel unter kundiger Führung des langjährigen ehemaligen Neuland-Geschäftsführers Siegfried Trogisch bietet das Stadtmuseum am Montag, 1. August, ab 18 Uhr. Treffpunkt ist vor dem Vereinsheim des TV Jahn im Klieverhagen.


Bei der Führung werden die Planungen für die „Stadt des KdF-Wagens“ ebenso behandelt wie die Entwicklung der Höfe seit der Nachkriegszeit und der Denkmalwert dieser bei ihren Bewohnern so beliebten Wolfsburger „Altstadt“. Der Weg führt über Heinrich-Heine- und Lönsstraße durch die Wohnhöfe zur Goethestraße und findet seinen Abschluss mit einem Blick in die Neuland-Museumswohnung. Siegfried Trogisch, der über Städtebau in Wolfsburg publiziert hat und auch als Fotograf in Erscheinung getreten ist, wird die Anlage des von Peter Koller geplanten Quartiers verdeutlichen und auf manches Architekturdetail aufmerksam machen. Daneben ermöglichen historische Fotografien reizvolle Vergleiche.

Die Höfe sind auch Thema einer aktuellen Fotoausstellung im Stadtmuseum: Die im FotoTreff zusammengeschlossenen Hobbyfotografen und -fotografinnen haben Architektur und Alltagsleben eingefangen und dokumentieren mit eindrucksvollen Luftaufnahmen zudem die aktuellen baulichen Veränderungen in den Wohnquartieren der Innenstadt. Die Ausstellung ist im Stadtmuseum noch bis zum 4. September geöffnet. Der Eintritt ist frei, und auch die Teilnahme beim Rundgang am kommenden Montag ist kostenlos.



zur Startseite