whatshotTopStory

Neuer Wohnraum: Stadt will an Investoren verkaufen

von Nick Wenkel


Insgesamt steht mehr als ein Hektar Baufläche zum Verkauf. Foto: Nick Wenkel
Insgesamt steht mehr als ein Hektar Baufläche zum Verkauf. Foto: Nick Wenkel

Artikel teilen per:

04.02.2017

Wolfenbüttel. Die Stadt Wolfenbüttel plant den Verkauf zweier unbebauter Grundstücke im Baugebiet des östlichen Fallsteinwegs. Hier wolle man möglichst einen Investor finden, der auf der Fläche Mehrfamilienhäuser entstehen lässt.


Eine entsprechende Vorlage soll am 7. Februar dem Ausschuss für Bau, Stadtentwicklung und Umwelt zur Kenntnisnahme vorgelegt werden. Die Grundstücke sollen mit der Absicht veräußert werden, dass an Ort und Stelle teilweise mietpreisgebundene Mehrgeschosswohnungen entstehen. Zur Umsetzung des Vorhabens soll ein zweistufiges Interessenbekundungsverfahren durchgeführt werden, teilt die Verwaltung mit. Laut Vorlage sei das Ziel des Verfahrens, Wohnungsbaugesellschaften, Investoren oder Projektentwickler zu finden, die an diesem Standort ein hochwertiges Wohnquartier, mit anspruchsvoller Gestaltung nach entsprechenden Raumvorgaben realisieren würden.Die bereits für den Wohnungsbau vermerkten Interessenten sollen der Bewerberliste entnommen und schriftlich zur Teilnahme am Verfahren aufgefordert werden.

Aufgrund der Gesamtgröße von rund 1,13 Hektar, soll in der ersten Stufe ermittelt werden, wie sich die Interessenslage für die Grundstücke, beziehungsweise Teile davon darstellt, um gegebenenfalls für die zweite Stufe eine Einteilung in einzelne Grundstückslose vornehmen zu können. Die Bewerber haben in der ersten Stufe neben der Teilnahmeerklärung eine kurze Projektbeschreibung mit architektonischen und städtebaulichen Grundaussagen einzureichen.

Auf Basis der Ergebnisse der ersten Stufe könnte dann eine weitere Einteilung in einzelne Grundstückslose erfolgen, für die die Bewerber in der zweiten Stufe detailliertere Entwurfsausarbeitungen und Nachweise erbringen sowie ein konkretes Kaufpreisangebot abgeben müssen. Die Ergebnisse der zweiten Stufe sollen auf Basis einer Bewertungsmatrix, die aus den Kategorien Städtebau/Architektur, Wohnungstypen und Kaufpreis besteht, ausgewertet und eine Rangliste der Bewerber erstellt werden. Die Veräußerung erfolgt dann an den Ranghöchsten. Für den Verkauf sollen die durch den Rat der Stadt Wolfenbüttel
beschlossenen Verkaufspreise von 220 Euro je Quadratmeter (Grundstück eins) und 240 Euro je Quadratmeter (Grundstück zwei) gelten.


zur Startseite