whatshotTopStory

Neues aus Stöckheim-Süd: Lebenshilfe wird dort eine Kita betreiben

Zwischen dem geplanten Neubaugebiet und dem alten Dorfkern werde die Kita entstehen. Vorgesehen seien zwei Kindergarten- und zwei Krippengruppen.

Die Bodenplatte für die neue Kita Stöckheim-Süd ist schon zu sehen. Betreiben wird den Standort die Lebenshilfe Braunschweig.
Die Bodenplatte für die neue Kita Stöckheim-Süd ist schon zu sehen. Betreiben wird den Standort die Lebenshilfe Braunschweig. Foto: Martin Hippe

Artikel teilen per:

30.07.2020

Braunschweig-Stöckheim. Schnell füllt sich zurzeit das Neubaugebiet Stöckheim-Süd. Mit eingeplant wurde auch eine Kindertagesstätte zwischen diesem Neubaugebiet und dem alten Dorfkern Stöckheim. Träger dieser neuen Kita ist die Stadt Braunschweig, betreiben wird sie die Lebenshilfe Braunschweig. Das berichtet die Lebenshilfe Braunschweig in einer Pressemitteilung.


„Nach einer öffentlichen Ausschreibung hatten mehrere Bewerber ihr Interesse bekundet und waren dann vom Fachbereich Kinder, Jugend und Familie zu einem vertiefenden Gespräch geladen worden“, berichtet Carolin Eichhof, Bereichsleitung Kinder und Familie in der Lebenshilfe Braunschweig und damit auch Mitglied der Geschäftsleitung.

Pädagogische Begleitung


Zügig gehen die Bauarbeiten nun voran; die Bodenplatte liegt. „Wir wissen zu schätzen, bereits in einem frühen Baustadium in die Detailplanungen mit einbezogen zu werden“, erläutert Carolin Eichhof. So sei man bereits in dieser Woche zu einem ersten Gespräch zwischen Architekt, Bauamt und Kitaplanungsstelle gebeten worden. „Nach den uns vorliegenden Bauplänen wird es ein attraktives Gebäude mit dunkelrotem Klinker und natürlichen Holzlamellen“, meint Carolin Eichhof. „Es gibt aber in der Innenausstattung noch viele Entscheidungen, zum Beispiel Fußbodengestaltung oder Deckenkonstruktionen, die Lärmschutz sowie Spiel- und Turnoptionen zugleich leisten müssen.“

Vorgesehen sind zwei Kindergarten- und zwei Krippengruppen. „Das gibt uns die Möglichkeit, Kinder schon sehr früh in ihrer Entwicklung begleiten zu können. Wir geben Raum, bieten ganz viele Ideen, Materialien und pädagogische Optionen an und schaffen zugleich ein Umfeld, in dem Kinder mit vielen anderen Gleichaltrigen individuell diese Anregungen umsetzen können“, freut sich Martin Hippe, Leiter des Kindergartens Hasenwinkel der Lebenshilfe Braunschweig.

„Lebenshilfe Braunschweig versteht sich immer als ein Partner mittendrin und nebenan“, betont Carolin Eichhof. „So können wir, und das nun auch mit dieser neuen Kita, Stadtentwicklung und Quartiersarbeit für Kinder und Familien direkt in ihrem Sozialraum mitgestalten.“


zur Startseite