whatshotTopStory

Neues Einsatzfahrzeug der Feuerwehr kostete 170.000 Euro - Jetzt ist es da

Das neue Fahrzeug ersetzt das mit 30 Jahren in die Jahre gekommene alte Tragkraftspritzenfahrzeug der Ortsfeuerwehr Eixe.

Bürgermeister Klaus Saemann, Ortsbrandmeister Heiko Kulhawy, Stellvertretender Ortsbrandmeister Stefan Ebert, Stadtbrandmeister Norbert Czyrnik.
Bürgermeister Klaus Saemann, Ortsbrandmeister Heiko Kulhawy, Stellvertretender Ortsbrandmeister Stefan Ebert, Stadtbrandmeister Norbert Czyrnik. Foto: Stadt Peine

Artikel teilen per:

25.09.2020

Peine. Am 24. September 2020 wurde ein neues Einsatzfahrzeug für die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Peine in den Dienst gestellt und an die Ortsfeuerwehr Eixe übergeben. Die Übergabe erfolgte durch Herrn Bürgermeister Klaus Saemann an den Ortsbrandmeister der Ortfeuerwehr Eixe, Herrn Heiko Kulhawy. Die Stadt Peine berichtet in einer Pressemitteilung.



Die Ortsfeuerwehr Eixe besitzt den Status einer Ortsfeuer- wehr mit Grundausstattung und verfügt nun über ein Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wassertank (TSF-W) als Ersatz für das fast 30 Jahre alte TSF-Einsatzfahrzeug. Das neue Fahrzeug enthält neben der Grundausstattung weitere Ausrüstungsgegenstände, wie zum Beispiel einen Stromerzeuger oder zusätzliches Beleuchtungsmaterial. Zudem ist in dem Fahrzeug ein 600 Liter Wassertank integriert.

Das TSF-W ist so konzipiert, dass sich die Einsatzkräfte im Bedarfsfall bereits während der Einsatzfahrt mit schwerem Atemschutz ausrüsten können. Diese Möglichkeit stellt einen enormen Zeitgewinn im Einsatzgeschehen dar. Der Aufbau erfolgte von der Firma Ziegler auf einem Iveco-Daily Fahrgestell. Die Beschaffungskosten für das Fahrzeug inklusive Beladung betragen rund 170.000 Euro.



zur Startseite