Sie sind hier: Region >

Neues Gebäude am Sportplatz - Baubeginn vielleicht noch im Mai



Neues Gebäude am Sportplatz - Baubeginn vielleicht noch im Mai

Für einen Neubau am Osterfeld sei ein Auftraggeber gefunden worden.

Oliver Heinrich, Betriebsleiter des Goslarer Gebäude Managements (von links), Maik Noack, Geschäftsführer der gleichnamigen Firma, Oberbürgermeister Dr. Oliver Junk, Sachbearbeiterin Mara-Lena Macke sowie Sven Busse, Fachdienstleiter Bildung und Soziales zeigen die Pläne an dem Ort, an dem das neue Funktionsgebäude entstehen soll.
Oliver Heinrich, Betriebsleiter des Goslarer Gebäude Managements (von links), Maik Noack, Geschäftsführer der gleichnamigen Firma, Oberbürgermeister Dr. Oliver Junk, Sachbearbeiterin Mara-Lena Macke sowie Sven Busse, Fachdienstleiter Bildung und Soziales zeigen die Pläne an dem Ort, an dem das neue Funktionsgebäude entstehen soll. Foto: Stadt Goslar

Goslar. Der Neubau eines Funktionsgebäudes auf der städtischen Sportanlage Osterfeld rückt näher, ein Auftraggeber ist gefunden. Die Noack Hoch- und Tiefbau GmbH & Co. KG wird den Neubau des Sanitär- und Umkleidebereiches im Auftrag der Stadt Goslar übernehmen. Dies gibt die Stadt Goslar in einer Pressemitteilung bekannt.



Das Gebäude in Massivbauweise soll auf rund 400 Quadratmetern Rasenfläche neben dem Sportplatz 1, dem Kunstrasenplatz, entstehen. Die Kosten belaufen sich auf 1,25 Millionen Euro. Baubeginn ist voraussichtlich im Mai. Bis zur Fertigstellung wird es dann laut Geschäftsführer Maik Noack etwa neun Monate dauern.


zum Newsfeed