whatshotTopStory

Neues Projekt: Integration mit Musik


Foto: Goslarsche Höfe
Foto: Goslarsche Höfe

Artikel teilen per:

17.05.2016


Goslar. Die Goslarschen Höfe suchen Sänger für einen Chor und Gitarren für Flüchtlingskinder für das neue Projekt "Flüchtlinge & Musik". Beim Singen deutscher und internationaler Volkslieder und Popsongs soll die gemeinsame Sprache, nämlich die der Musik, gepflegt werden.

Das Kennenlernen untereinander, der Austausch und die Pflege der jeweils eigenen Musikkultur soll dabei die Integration fördern. Neben den Treffen zum gemeinsamen Singen wird künftig auch kostenloser Gitarrenunterricht angeboten. Unter der Leitung von Jutta Menkhaus-Vollmer sind Interessierte aller Nationalitäten, Jung und Alt und Flüchtlinge – insbesondere solche, die in Goslar schon ein neues Zuhause gefunden haben - jeden zweiten Donnerstag ab 17 Uhr bei den Goslarschen Höfen herzlich willkommen. Das erste Treffen findet am 19. Mai statt. Ein besonderes Angebot für Kinder und Jugendliche aus Flüchtlingsfamilien bietet Elisabeth Keil jeden Donnerstag ab 2. Juni, um 16.30 Uhr an: Wer Lust hat Gitarre spielen zu lernen, kann hier kostenlos Unterricht erhalten.

„Sicher haben viele noch eine längst vergessene Gitarre in der Ecke stehen. Vielleicht fällt es dem einen oder anderen leichter, sich davon zu trennen, wenn er weiß, dass ein junger Mensch daran Freude haben kann“, so Keil, die die Bevölkerung um Gitarrenspenden mit einer guten Besaitung bittet. Diese können im Kaufhaus der Goslarschen Höfe abgegeben werden. Notenkenntnisse sind bei beiden Angeboten nicht erforderlich. Die Ansprechpartner sind per Mail unter chor-ohne-grenzen@goslarsche-hoefe.de erreichbar.




zur Startseite