whatshotTopStory

Neues Spurensuche-Heft zum Thema „Wolfenbütteler Fachwerk“

von Thorsten Raedlein



Artikel teilen per:

03.12.2013


Wolfenbüttel. Die Aktionsgemeinschaft Altstadt Wolfenbüttel hat es sich zur Aufgabe gemacht, in jedem Jahr ein weiteres Spurensuche-Heft zu einem hiesigen historischen Thema herauszubringen. Diesmal heißt das Thema des Heftes das „Wolfenbütteler Fachwerk“.

Professor Axel Toepfer als langjähriger Leiter der Fachwerk-Gruppe innerhalb der AG Altstadt und Verfasser der aktualisierten Denkmals-Liste der Stadt Wolfenbüttel ist der Autor. Das Heft ist für 12 Euro im Buchhandel und der TouristInfo zu erwerben.

Grundlage seiner Arbeit sind seine Recherchen zu allen Fachwerkgebäuden innerhalb der Wolfenbütteler „Heinrichstadt“, also des Bereiches, der von den Okerumflutgräben umgeben ist. Sieben Jahre hat die Arbeitsgruppe Fachwerk für diese Bestandsaufnahmen benötigt. Der ehemalige Professor im (Un-)Ruhestand einst im Bereich Bauingenieurwesen an der Fachhochschule Hildesheim-Holzminden, der seit 1978 in Wolfenbüttel wohnt und sich hier pudel wohl fühlt, erklärt: „Die Arbeit hat Spaß gemacht“. 48 dicke Ordner voller Fotos, Tabellen, Beschreibungen sind es am Ende zusammengestellt worden. Alle sind dem Denkmalpflegeamt der Stadt Wolfenbüttel übergeben worden.

Hans Mai bedankt sich im Namen der Stadt herzlich und voll des Lobes für diese Fleißarbeit. „Die städtische Denkmalliste hat Herr Toepfer und sein Team aktualisiert und fortgeschrieben und digitale Farbfotos von allen Objekten angefertigt“, so der Denkmalpfleger der Stadtverwaltung. „Eine Leistung, die uns sehr hilft“.

Über alle Kenngrößen wie Größe und Bauweise eines jeden Fachobjektes geben die Zusammenstellungen Auskunft, darüber hinaus auch über Baujahresepochen, in denen in Wolfenbüttel Fachwerkhäuser erstellt worden sind. „In den Jahren der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts, also nach dem 30jährigen Krieg, sind rund 30 % gebaut worden“, verrät die Toepfer-Statistik. Und viele weitere hochinteressante Informationen zum Thema Fachwerkbau erreichen den Leser. Alles ist – sozusagen als Kurzfassung der Riesenarbeit der Dokumentationen zur Denkmal-Liste– jetzt zusätzlich in dem Spurensuche-Heft Nummer 11 der AG Altstadt zusammengefasst worden. Ein ideales Weihnachtsgeschenk für jeden, der Freude an den im Kriege gottlob unzerstörten und inzwischen weitgehend durchgreifend sanierten Fachwerkgebäuden in der ehemaligen Residenzstadt Wolfenbüttel hat.


zur Startseite