Wolfenbüttel

Neujahrsnachtwachen bekamen Besuch nach Mitternacht


Die Silvester- und Neujahrsnachtwachen im Sickter Senioren- und Therapiezentrum: Lars Böggelsack, Melanie Reca und Andreas Wahlen (v. li.). Foto: privat
Die Silvester- und Neujahrsnachtwachen im Sickter Senioren- und Therapiezentrum: Lars Böggelsack, Melanie Reca und Andreas Wahlen (v. li.). Foto: privat Foto: privat

Artikel teilen per:

04.01.2017

Sickte. Seit Bestehen des Sickter Seniorenzentrums bekommen die Neujahrsnachtwachen Besuch, immer nach Mitternacht. Früher kam der Bürgermeister der Gemeinde Sickte, danach der Sickter Altbürgermeister und jetzt auch noch der Heimbeiratsvorsitzende des Seniorenzentrum.



In allen drei Fällen ist dieselbe Person gemeint: Dieter Lorenz. "Wer zu ungewöhnlicher Zeit in der Silvester- und Neujahrsnacht Dienst tut, dem muss man danken, ein gutes Neues Jahr wünschen und eine kleine Aufmerksamkeit übergeben," das kennt Lorenz noch von seiner Zeit bei der Bundesbahn. So kam der späte Besucher direkt vom Neujahrstreff am Sickter Marktplatz in das Seniorenzentrum.

"Keine besonderen Vorkommnisse, alle Ausgänger sind wieder daheim und in den Betten, wir sind bei unseren festgelegten Regelarbeiten", hörte Lorenz von den Nachtwachen. Ein Dankesbrief mit guten Wünschen und eine Aufmerksamkeit zur Entspannung daheim rundeten den Besuch ab. Die vier Nachtwachen dankten dem Altbürgermeister und Heimbeiratsvorsitzenden und wünschten auch alles mögliche Gute mit bester Gesundheit, "damit wir uns im kommenden Jahr wieder sehen können".


zur Startseite