Sie sind hier: Region >

Neun Lesungen und viele Lieder – Advent wie in England



Peine

Neun Lesungen und viele Lieder – Advent wie in England


Zwei Pioniere überbrachten das Friedenslicht aus Bethlehem an Pastor Titus Eichler. Foto: Privat

Artikel teilen per:

Peine. Zu einem englischen Gottesdienst in Rosenthal kamen fast 200 Besucher aus Nah und Fern



In der King’s College Chapel im englischen Cambridge gibt es seit 1916 traditionell an Heiligabend einen Gottesdienst mit neun Lesungen und bekannten englischen Weihnachtsliedern. Dieser wird weltweit von der BBC übertragen. Doch das reichte den Pastoren Wolfram Neumann und Werner Bähr Anfang der 90er Jahre nicht mehr. Sie hielten in der St.-Godehard-Kirche in Rosenthal selbst einen Gottesdienst in englischer Sprache nach dem Vorbild des Originals.

„Seitdem gibt es jedes Jahr diesen so genannten Carol Service. Viele englischsprachige Besucher kommen, aber mittlerweile sind auch andere dabei, die einfach die besondere Atmosphäre genießen“, erklärte Pastor Bähr.


Nach der Begrüßung folgte mit „Once in royal Davids city“ folgte das erste Lied. Da man im englischsprachigen Raum zum Singen in der Kirche aufsteht, erhoben sich auch alle Besucher von ihren Plätzen. Alle sangen sie die schönen alten Weisen aus England kräftig mit. Vom bekannten „The first noel“ über „A great and mighty wonder“ – die englische Version von „Es ist ein Ros entsprungen“ – bis hin zum „Oh come all ye faithful“ als krönendem Abschluss.
Zwischen den neun Liedern lasen Gottesdienstbesucher neun Texte aus der Bibel von der Schöpfungsgeschichte bis zur Geburt Jesu in Bethlehem – selbstverständlich ebenfalls in Englisch.
Pioniere überbrachten dann am Ende des Carol Service das Friedenslicht aus Bethlehem, das nun auch in der St.-Godehard-Kirche leuchtet.
Mit dem Segen entließen die Pastoren die Gottesdienstbesucher in den Abend des Adventssonntags. Im Gemeindehaus hatten fleißige Helfer Apfelpunsch nach einem traditionell englischen Rezept vorbereitet.


zur Startseite