Braunschweig

Noch drei Wochen Lichtparcours


Noch drei Wochen Lichtparcours. Foto: Braunschweig Stadtmarketing GmbH / Marek Kruszewski
Noch drei Wochen Lichtparcours. Foto: Braunschweig Stadtmarketing GmbH / Marek Kruszewski Foto: Braunschweig Stadtmarketing GmbH / Marek Kruszewski

Artikel teilen per:

01.09.2016




Braunschweig. Hochkarätige und international renommierte Künstlerinnen und Künstler wie Alfredo Jaar und Tobias Rehberger zeigen derzeit im Rahmen des Lichtparcours 2016 ihre eigens für Braunschweig entwickelten Lichtinstallationen in der Innenstadt und am Hafengelände. Nur noch drei Wochen lang besteht die Möglichkeit, die leuchtenden Kunstwerke im Rahmen von Führungen oder auf eigene Faust zu erkunden – zum Beispiel mit der Braunschweig-App.

Die App „Entdecke Braunschweig“ des Stadtmarketings enthält einen Rundgang, der alle Interessierten entlang des Parcours führt, Informationen zu den Kunstwerken liefert und darüber hinaus Sehenswürdigkeiten und ausgewählte Möglichkeiten zur Einkehr entlang der Route anzeigt. „Nach einmaligem Download der App-Inhalte ist der Rundgang auch offline nutzbar“, sagt Simon Heß, Projektleiter bei der Braunschweig Stadtmarketing GmbH, und ergänzt: „Durch die Standort-Erkennung fällt die Orientierung entlang des Weges besonders leicht.“ Die App ist kostenlos und sowohl im App-Store von Apple als auch im Google Play-Store erhältlich.

Geführte Rundgänge


Bis zum offiziellen Ende des Lichtparcours am 22. September besteht weiterhin die Möglichkeit, geführte Rundgänge zu buchen. Ob zu Wasser, zu Land, zu Fuß, auf dem Zweirad oder mit dem Segway: Unter fachkundiger Begleitung speziell geschulter Gästeführerinnen und -führer können Braunschweigerinnen und Braunschweiger sowie Gäste aus der Region die Lichtinstallationen entdecken. Bei bis zu neun Führungen täglich erfahren sie Wissenswertes rund um die Kunstwerke. „Die Nachfrage nach den geführten Touren ist groß“, so Heß. „Wir konnten bereits mehr als 6.300 Buchungen verzeichnen.“

Souvenirs


Wer noch auf der Suche nach einem Erinnerungsstück für den Lichtparcours ist, wird in der Touristinfo fündig. Die Lichtparcours-Souvenirs sind hier ab sofort als Angebots-Sets erhältlich. So gibt es beispielsweise den Lichtparcours-Pin zusammen mit dem Lichtparcours-Jutebeutel bereits für drei Euro, statt für die Einzelpreise von 2,50 Euro und zwei Euro. Der Jahreskalender 2017 mit Impressionen der Lichtkunstausstellung des Dezernates für Kultur und Wissenschaft wird zusammen mit dem Pin und dem Jutebeutel für 17 Euro angeboten.


zur Startseite