Sie sind hier: Region >

Noch neun Alten- und Pflegeheime in Braunschweig von Corona betroffen.



Braunschweig

Noch neun Alten- und Pflegeheime in Braunschweig von Corona betroffen.

In einem Heim an der Helmstedter Straße gibt es 20 Fälle.

(Symbolbild)
(Symbolbild) Foto: Marvin König

Artikel teilen per:

Braunschweig. Nach wie vor gibt es Infektionsgeschehen mit dem SARS-CoV-2-Virus in Braunschweiger Alten- und Pflegeheimen. Insgesamt sind neun Einrichtungen betroffen, die meisten mit Einzelfällen. Fünf oder mehr Infektionen mit dem Corona-Virus wurden in zwei Einrichtungen bei Bewohnenden und Beschäftigten nachgewiesen, von denen die Verwaltung bereits berichtet hat. Das teilt die Stadt Braunschweig in einer Pressemeldung mit.



Es handelt sich um Heime an der Hannoverschen Straße (sieben Fälle) und an der Helmstedter Straße (20 Fälle). Pflegedienste sind nicht mehr betroffen (Stand Donnerstag). Das Gesundheitsamt steht in engem Austausch mit den Heimen, hat täglich Kontakt zu den betroffenen Einrichtungen und bespricht nötige Maßnahmen. Bei einer Häufung von Fällen wird ein Betretungsverbot als wichtigste Maßnahme vereinbart, aber auch die stärkere Trennung von Wohnbereichen auch in Bezug auf das pflegende Personal. Außerdem gelten verstärkte Hygieneregelungen und die Verpflichtung zu regelmäßigen Schnell- und Kontrolltestungen.

Hinweis:
In der ursprünglichen Fassung des Artikels stand, dass es in dem Heim an der Helmstedter Straße 84 Fälle gibt. Die Stadt Braunschweig hat diese Angabe revidiert. Die Zahl 84 sei die Gesamtzahl der Fälle, die dort in den vergangenen Wochen aufgetreten seien. Aktuell seien 20 Personen infiziert.


zur Startseite