Sie sind hier: Region >

Nordkopf Tower für nachhaltige Bauweise ausgezeichnet



Wolfsburg

Nordkopf Tower für nachhaltige Bauweise ausgezeichnet


Ausgezeichnet mit dem DGNB-Zertifikat in Gold: Carsten Bremer (4. v. l.) die Auszeichnung an die Projektverantwortlichen (im Bild von links) Jörg Heider (Stadtwerke Wolfsburg), Sybille Schönbach, Stefan Griesemann (Thieme), Felix Rost (Rost+Sehle), Dr. Frank Kästner und Dominik Schürmann (Schulz und Schulz Architekten). Foto: Stadtwerke Wolfsburg AG
Ausgezeichnet mit dem DGNB-Zertifikat in Gold: Carsten Bremer (4. v. l.) die Auszeichnung an die Projektverantwortlichen (im Bild von links) Jörg Heider (Stadtwerke Wolfsburg), Sybille Schönbach, Stefan Griesemann (Thieme), Felix Rost (Rost+Sehle), Dr. Frank Kästner und Dominik Schürmann (Schulz und Schulz Architekten). Foto: Stadtwerke Wolfsburg AG Foto: privat

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfsburg. Am heutigen Mittwoch wurde dem Wolfsburger Nordkopf Tower (WNT) das Zertifikat in „Gold“ der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) verliehen. Symbolisch überreichte die Auszeichnung der Auditor Carsten Bremer, energydesign braunschweig GmbH, an Stadtwerke-Vorstand und LSW-Geschäftsführer Dr. Frank Kästner und LSW-Geschäftsführerin Sybille Schönbach. Das teilt die Stadtwerke Wolfsburg AG mit.



Der WNT wurde 2017 in exponierter Lage zwischen Innenstadt, Designer Qutlets Wolfsburg (DOW), der Autostadt, dem phaeno und dem Hauptbahnhof fertig gestellt. Die Leipziger Architekten Schulz und Schulz haben das Gebäude geplant. Die Baumaßnahme im innerstädtischen Umfeld erforderte besondere Berücksichtigung der Nachhaltigkeitsaspekte im Baustellen- und Bauprozess. Regelmäßige Vor-Ort-Begehungen der Baustelle zum Thema Mülltrennung, Lärmschutz und Staubschutz wurden durch die Auditoren der Firma energydesign aus Braunschweig durchgeführt. Die gesamten eingesetzten Baustoffe wurden von einem Schadstoffgutachter geprüft und freigegeben.

Der WNT erhielt die DGNB-Auszeichnung in „Gold“ aufgrund seiner Energieeffizienz und der Ressourcenschonung: Das Gebäude wird mit umweltfreundlicher Fernwärme, über das lokale Angebot der LSW, versorgt. Im Rahmen der Sanierung wird auf dem angrenzenden Bestandsgebäude eine Photovoltaikanlage installiert, die zukünftig auch den Neubau anteilig mit Strom versorgt. Die gesamte Fassade ist mit Aluschindeln versehen, die Schindeln wurden in Handarbeit in einer Behindertenwerkstatt hergestellt.


Begrünter Innenhof ist bald fertig


Ein besonderes Highlight: Die „Gläserne Technikzentrale“ im Kundenzentrum im Erdgeschoss – ein Showroom zur Demonstration der Gebäudetechnik. Alle Etagen haben offene Kommunikationszonen, Meeting-Points, erweiterte Flurzonen und bald auch einen begrünten Innenhof zum Verweilen in den Pausenzeiten. Im Gebäude wurden durchgängig moderne LED-Leuchten verwendet und ein außenliegender Sonnenschutz sowie Fenster, die sich öffnen lassen, sorgen für ein behagliches Raumklima im gesamten Neubau.

Sybille Schönbach: „Wesentliche Qualitätsstandards in puncto Wirtschaftlichkeit, Technik, Ökologie und Funktionalität konnten im Rahmen eines umfangreichen Nachhaltigkeitskonzeptes umgesetzt werden. Wir freuen uns heute das ‚Gold‘ Zertifikat der DGNB zu erhalten.“ Dr. Frank Kästner ergänzt: „Die LSW als moderner Energieversorger sowie die Stadtwerke Wolfsburg-Unternehmensgruppe als Infrastrukturdienstleister haben eine zentrale Bedeutung für den Wohn- und Wirtschaftsstandort Wolfsburg. Der WNT ist Sinnbild für die Weiterentwicklung unserer Unternehmen.“


zum Newsfeed