whatshotTopStory

Nordzucker schreibt wieder Schwarze Zahlen

von Robert Braumann


Die Zuckerfabrik Schladen Foto: Anke Donner
Die Zuckerfabrik Schladen Foto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

14.10.2016

Braunschweig. Der Nordzucker Konzern, Braunschweig, verzeichnet im ersten Halbjahr 2016/17 insgesamt gute Geschäftsergebnisse. Vor allem stabilisierte Marktpreise und eine gute Entwicklung des Zuckerabsatzes sorgten laut Unternehmen für höhere Umsätze.



Der Nordzucker Konzern hat in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2016/17 einen Umsatz von 833,1 Millionen Euro erwirtschaftet und liegt damit rund 8 Prozent über dem Umsatz im Vorjahreszeitraum (Vorjahr: 768,4 Millionen Euro). Gleichzeitig erzielte das Unternehmen einen Überschuss von 37 Millionen Euro, nachdem in der Vorjahresperiode noch ein Verlust von 0,6 Millionen Euro zu verzeichnen war. Hauptgrund für die wieder gute Geschäftsentwicklung waren nach Konzernangaben vor allem höhere Absatzmengen und Preise bei Quoten- und Nicht-Quotenzucker. Unter den Erwartungen blieben derweil die Erträge bei den Futtermitteln und beim Bioethanol.

Der vorgelegte Zwischenbericht für die ersten sechs Monate erfasst alle Geschäftstätigkeiten vom 1. März bis zum 31. August 2016.


zur Startseite